© Hyundai

Vorstellung
07/14/2017

Hyundai bringt den i30 ab 2018 als Fastback

Der Fastback soll laut Hyundai die Brücke von der Limousine zum Coupé schlagen.

Hyundai bringt mit dem "Fastback" die nunmehr dritte Karosserievariante für den kompakten i30 (nach Fünftürer und Kombi). Gegenüber dem Fünftürer fiel die Höhe mit knapp 1,43 Metern um drei Zentimeter geringer aus, während die Länge mit rund 4,46 Metern um 11,5 Zentimeter zulegte. Zugleich wurde die Karosserie um fünf Millimeter tiefer gelegt.

Der "Cascading-Kühlergrill", seit der Einführung des i30 das neue Erkennungsmerkmal der Hyundai Modelle, fällt flacher als bei den beiden Brüdern aus. Die untere Lüftungsöffnung wurde ebenfalls neu gestaltet und lässt den i30 Fastback flacher und kraftvoller erscheinen. LED-Tagfahrlicht und Scheinwerfer mit schwarz eingefärbter Blende sind weitere typische Erkennungsmerkmale. Am Heck sorgt ein integrierter Heckspoiler zwischen den neu gestalteten Rückleuchten für einen markanten Auftritt.

Motorisch werden zwei Benzin-Direkteinspritzer und ein Diesel mit zwei Leistungsstufen im Angebot sein: Ein Dreizylinder-Turbomotor mit 120 PS und ein Vierzylinder-Turbomotor mit 140 PS. Der neue 1,6 CRDi mit 110 PS & 136 PS wird mit 6-Gang Schaltgetriebe oder 7-Stufen Doppelkupplungsgetriebe (ab Sommer 2018) zur Verfügung stehen.

In Österreich ist der Hyundai i30 Fastback ab Anfang 2018 zu haben (Premiere auf der Vienna Autoshow im Jänner).

Der Hyundai i30 bekommt jetzt auch einen wilden Ableger, den N. Das N steht dabei sowohl für Nürburgring (wo die Koreaner ein Test-Center betreiben) als auch für Namyang (dem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Korea).

Der N ist als Fünftürer zu haben und der 2-l-Turbomotor leistet 250 PS. Optional bietet Hyundai ein Performance Paket an, mit dem die Leistung auf 275 PS anwächst.

Geschaltet wird mittels manuellem 6-Gang-Getriebe und die Kraft wird über die Vorderräder auf die Straße gebracht, zudem verügt der N über ein elektronisch geregeltes Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf. Auf 100 km/h beschleunigt der i30 N in 6,4 Sekunden (beim i30 N mit Performance Paket sind es 6,1 Sekunden).

Zu haben ist der Hyundai i30 N ab Herbst, die Preise stehen noch nicht fest.