© Werk

News
09/24/2012

Hyundai-Neuheiten: Auf in die Nische

Neben der breiten Abdeckung der Massen-Segmente des Marktes kümmern sich die Koreaner jetzt auch verstärkt um das Angebot in den Nischen.

von Horst Bauer

Die nächste Stufe wird kommende Woche auf dem Pariser Autosalon gezündet.

Im Bestreben, nur ja keinen Winkel des Marktes unbesetzt zu lassen, präsentiert Hyundai dort erstmals eine dreitürige Version des Golf-Konkurrenten i30. Diese teilt sich zwar mit dem Fünftürer die Technik (Motoren/Getriebe/Fahrwerksabstimmung) unterscheidet sich vom Fünftürer aber optisch doch nicht nur durch die fehlenden beiden Fond-Türen. So hat man bei der Gestaltung der Front- (Nebelscheinwerfer und Tagfahrlicht anders geformt) und der Heckpartie (Nebelschlussleuchte tiefer platziert) behutsam versucht, dem Dreitürer (Österreichstart im Jänner) ein eigenständigeres Äußeres zu geben, ohne ihn zu weit in Richtung Sport-Coupé zu rücken.

In dieser Marktnische tritt nämlich bereits der Veloster an, der im kommenden Jahr mit der Turbo-Version (1,6-l-Turbo Benzindirekteinspritzer mit 186 PS) frischen Schwung bekommen soll (Preis steht noch nicht fest).

Ein gutes Stück über dem Veloster rangiert das Genesis Coupé, das im nächsten Frühjahr mit aufgefrischter Optik antritt. Der 2+2-Sitzer mit klassischer Sportwagen-Auslegung (Motor vorne, Heckantrieb) bietet einen Zwei-Liter-Turbo mit 275 PS oder einen 3,8-Liter-V6 mit 347 PS. Beide Motoren sind wahlweise mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder einer 8-Gang-Automatik kombinierbar. Einstiegspreis ab € 43.990,–.

Santa Fe

Neben der sportlichen Truppe, bekommt aber auch die SUV-Linie der Koreaner Zuwachs. So startet bei uns aktuell der vollkommen neu entwickelte Santa Fe mit mehr Platz und Komfort als der Vorgänger. Motorisierung: 2 Diesel (150 bzw. 200 PS), 1 Benziner (193 PS), zur Wahl stehen 6-Gang-Schalter oder Automat bzw. Front- oder Allradantrieb. Einstiegspreis ab € 33.990,–.