News
05.12.2011

Hyundais i-Tüpfelchen

© Bild: Werk

Hyundai i10. Bleibt klein, schaut aber neuerdings hexagonal.

Es geht einmal mehr um das Familiengesicht. Im Bemühen allen Modellen ein einheitliches G'schau samt Wiedererkennungswert zu geben, hat Hyundai nun auch dem Kleinsten, dem i10, eine Front à la ix 35 maßgeschneidert. Das Zauberwort heißt hexagonal, so nennt man bei Hyundai das Designschema für die aktuelle Frontgestaltung.

© Bild: Werk

Sonst bleibt der i10 seiner Bestimmung treu, nämlich ein kostengünstiger, einfach zu handhabender Kleinwagen zu sein.

Mit 3,58 m sieht man Einparkübungen auch ohne Einparkhilfe gelassen entgegen. Trotz seiner Kürze gibt's aber fünf Türen. Hinten sitzt man durchaus gut, wenn man sich mit den Vorderleuten arrangiert. Das Kofferraumvolumen beträgt 225 Liter bzw. 910 (wenn man die Rücksitze umklappt).

69 PS

© Bild: Werk

Mit dem 1,1-l-Benziner und 69 PS ist man gut motorisiert. Für die Stadt reichen die Fahrleistungen allemal und auch auf der Autobahn hält der Kleine wacker mit – allerdings wird der i10-Motor bei höheren Drehzahlen laut. Gerade auf der Autobahn würde man sich noch einen sechsten Gang wünschen.

© Bild: Werk

Sonst kommt man mit den fünf Gängen durchaus gut aus, nur beim schnellen Wechsel zwischen 1. und Retourgang (z. B. beim Reversieren) kann's manchmal ein wenig haken.

Mit den Instrumenten und Schalter findet man sich schnell zurecht (die blau unterlegten Anzeigen fürs Radio sind manchmal etwas schlecht ablesbar) und es ist auch an ausreichend Ablagen gedacht. Lobend sei erwähnt, dass der Kleine auch eine Anschlussstelle für MP3 bzw. iPod hat.

ESP extra

© Bild: Werk

In der Life-Ausstattung sind auch schon Annehmlichkeiten wie z. B. Klimaanlage oder Radiobedienung über das Lenkrad dabei. Leider dazukaufen muss man das Stabilitätsprogramm ESP (kostet € 525,- extra und ist für Life und Comfort zu haben). Der Beifahrerairbag ist ab der Life-Ausstattung serienmäßig dabei.

Großes Plus ist beim Hyundai i10 der Preis: Der Kleine kostet als 1,1 mit Life-Ausstattung ab € 9990,-.

Das Basismodell Entry kostet noch einmal 1000 Euro weniger.