© Werk

News
01/03/2014

Infiniti macht den Q50 zum Eau Rouge

Die Infiniti-Studie mit klingendem Namen wird anlässlich der Autoshow in Detroit präsentiert.

Die Verbindung von Infiniti zum Formel-1-Team von Red Bull Racing manifestiert sich in einem neuen Conceptcar. Dass der Name Eau Rouge von der legendären Kurve des Grand Prix Kurses in Spa/Francorchamps abgeleitet ist, weiss der versierte Formel-1-Fan natürlich.

Entsprechend sportlich gibt sich der Q50: Die Kernelemente des Infiniti Q50 Eau Rouge bilden das tiefliegende Karbon-Luftleitelement, ein Heckdiffusor und Seitenschweller aus Karbon sowie Dach und Außenspiegelgehäuse aus Karbon. 21-Zoll-Aluminium-Schmiedefelgen und das Doppelrohrsportauspuffsystem unter dem großen integrierten Heckspoiler ergänzen das Paket.

Zudem ist der Eau Rouge im Vergleich zum Serienauto breiter und flacher. Executive Design Director Alfonso Albaisa: „Das Design zeigt einige Elemente, die charakteristisch für die Formel 1 sind. So haben etwa die Frontflügeleinheit und die Aerodynamikpartie am Heck Anleihen am RB9 Rennfahrzeug genommen.“

Übrigens können Social-Network-Fans online die Enthüllung des neuesten Konzeptfahrzeugs von Infiniti aktiv vorantreiben. Durch das Veröffentlichen ihrer Ansichten und Kommentare in Social Networks wie Twitter (hashtag #F1Q50), Facebook und Weibo können Fans das Bild des Q50 Eau Rouge Konzeptfahrzeugs in einer virtuellen Garage vollenden. Jedes „Teilen“ hilft dabei, die einzelnen Komponenten aufzubauen – und je mehr Fans sich daran beteiligen, desto schneller wird das Fahrzeug „fertiggestellt“. Der Fortschritt kann unter unveil.infiniti.com verfolgt werden.