© Werk

News
11/05/2013

Infiniti Q50: Hoffnungsträger gegen deutsche Oberliga

Erste Proberunden mit dem noblen Mittelklasse-Japaner. Verkaufsstart: 22. 11.

Noch sind Infiniti-Modelle bei uns rar. Aber mit dem Q50 will Infiniti, Nissans Topmarke, der „Langeweile in der Premium-Klasse“ ein Ende machen.

Von außen wirkt der 4,79 m lange und 1,82 m breite Q50 wie eine gelungene Symbiose des aktuellen Umfelds. Innen fallen das gediegene Ambiente, die sehr gute Verarbeitung und das Cockpit mit zwei serienmäßigen Touchscreens auf. Vier Personen mit max. 1,80 m haben komfortabel Platz. Das Ladevolumen beträgt ab 400 l, das Leergewicht ab 1716 kg.

Angetrieben wird der Q50 erstmals bei Infiniti auch von einem Diesel. Der 170 PS starke 2,2-l-Vierzylinder (0–100 in 8,7 sec, 114 g CO2/km) mit 400 Nm ist ein Produkt der Kooperation von Renault-Nissan und Daimler. Den Q50d gibt’s mit 6-Gang-Schalter oder 7-Gang-Automatik, nur mit Heckantrieb. Anders verhält es sich bei der Hybridversion 3.5h (bekannt vom M35h) mit 364 PS Systemleistung und 546 Nm (0–100 in 5,1 sec, 144 g CO2/km). Ihn gibt es mit Heck- oder Allradantrieb. Er fährt dank Lithium-Akkus (1,3 kWh) bis zu 80 km/h elektrisch (elektr. Reichweite: keine Angabe). Diesel wie Hybrid erfüllen Euro5.

Stolz ist Infiniti auf die elektrische Lenkung mit drei Steuergeräten, eine Weltpremiere. Sie wurde von Sebastian Vettel mitabgestimmt und soll besonders schnell reagieren. Bei ersten Runden auf normalen Straßen wirkte sie etwas synthetisch. Als Rückfallsebene hat der Q50 für den Notfall ein mechanisches Gestänge. Das Gesetz fordert jederzeit eine 100%ige Sicherheit des Systems. Ebenfalls als Weltpremiere offeriert Infiniti eine aktive Spursteuerung, mit der der Q50 vollautomatisch, ohne dass der Lenker das Lenkrad berühren muss wie bei der Mercedes S-Klasse, über geeignete Straßen (mit markierten Spuren) zirkelt. Darüber hinaus bietet der Q50 eine Reihe smarter Assistenten und Vernetzungsmöglichkeiten. Preis: ab 35.555 €.

Infiniti Q50_3.JPG

Infiniti Q50_14.jpg

Infiniti Q50_5.JPG

Q50_head_on_hires.jpg

Q50_grille_hires.jpg

Infiniti Q50_18.jpg

Q50_badge_hires.jpg

Sebastian Vettel beim Testen