© Jaguar

Vorstellung
07/13/2017

Jaguar E-Pace: Britisches SUV wird in Graz gebaut

Das kompakte SUV kommt Anfang nächsten Jahres und kostet ab 37.000 Euro.

von Michael Andrusio

Vom Band laufen wird der neue Jaguar E-Pace in Österreich, genauer gesagt in der Steiermark. Die Briten haben sich für die Fertigung des E-Pace mit Magna Steyr zusammengetan und lassen ihr zweites SUV in Graz produzieren. Somit wird es künftig zwei Jaguar-Modelle mit steirischen Wurzeln geben, den E-Pace und den für nächstes Jahr angekündigten elektrisch fahrenden I-Pace.

Zum E-Pace. Das ist der kleine, kompakte Bruder des F-Pace und kommt auf eine Länge von 4,34 Meter. Für die fünf Passagiere soll es dank 2,68 Meter Radstand komfortabel an Bord zugehen, während das Kofferraumvolumen 577 Liter (maximal 1234 Liter) beträgt.

Motorisch bekommt der E-Pace die aus anderen Jaguar-Modellen bekannten Ingenium-Motoren. Vorerst sind zwei Benziner, einer mit 250 PS, einer mit 300 PS und drei Diesel (150, 180 und 240 PS) im Angebot. Die Kraft wird wahlweise über Front- oder Allradantrieb auf die Straße gebracht. Die 150- und 180 PS Diesel bzw. der 250-PS-Benziner sind mit einem permantenen Allrad (bei Jaguar Standard Driveline genannt) verfügbar, wobei das System die Kraft variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Zudem bietet Jaguar für die PS-starken Motoren einen etwas sportlicher ausgelegten Allrad (Active Driveline) an. Dabei soll die Jaguar-typische Heckantriebscharakteristik stärker betont werden. An der Hinterachse kommt hier ein System mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden Kupplungen zum Einsatz, mit dem bis zu 100 Prozent Drehmoment an das linke oder an das rechte Hinterrad geleitet werden kann.

Beim Getriebe hat der Kunde die Wahl zwischen einer 9-Gang-Automatik von ZF und einer manuellen 6-Gang-Schaltung (für den 150- und 180-PS-Diesel). Für die passende Fahrdynamik sorgt der JaguarDrive Control Schalter, mit dem der Fahrer zwischen Normal-, Dynamic-, Eco- und Regen/Schnee/Eis-Modus wechseln kann.

Im Cockpit kommt Jaguars neues Touch Pro Infotainment-System mit 10-Zoll-Touchscreen zum Einsatz, das sich genauso bedienen lässt wie ein Smartphone. Zudem lässt sich der E-Pace mit 4G WiFi-Hotspot (für bis zu acht Geräte) ausstatten.

Das Auto kann schon bestellt werden, die Preise beginnen bei 37.000 Euro (für den 150-PS-Diesel mit Schaltgetriebe und Frontantrieb). Markteinführung ist ab Anfang 2018.