News 05.12.2011

Japan: Toyota nimmt Produktion wieder auf

Japan: Toyota nimmt Produktion wieder auf
© APA

Toyota startet am Montag mit der Prius-Fertigung. Honda wird mit der Auto-Erzeugung bis mindestens 3. April warten.

Nach der Naturkatastrophe in Japan versucht der weltgrößte Autohersteller Toyota in seiner krisengeschüttelten Produktion den Hybrid-Modellen Vorrang einzuräumen. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag an, den Bau dreier Modelle mit kombiniertem Elektro- und Verbrennungsmotor von nächster Woche an wieder aufzunehmen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo.

Die Produktion werde sich auf den Prius-Van konzentrieren sowie auf die Hybrid-Modelle HS250h und CT200h der Luxusmarke Lexus, die zum Toyota-Konzern gehört. Das Unternehmen begründete den Vorrang der drei Modelle mit der besonders starken Nachfrage, wie Kyodo meldete.

Am Mittwoch hatte Toyota erklärt, dass sich der Verkaufsstart des neuen Prius-Hybridvans im Heimatland verzögere. Es sei bereits absehbar, dass der geplante Termin Ende April nicht einzuhalten ist.

Der Prius und die beiden Luxus-Hybriden sollen in den Werken gebaut werden, in denen ihre Produktion auch bisher lief. Es sei aber wahrscheinlich, dass weniger Wagen als gewöhnlich vom Band rollten, hieß es unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher. Toyota hat nach dem Erdbeben und der Tsunami-Wasserwalze erhebliche Probleme mit der Bauteile-Anlieferung - die Versorgungskette ist hochempfindlich.

Derweil gab Konkurrent Honda bekannt, die Autoproduktion in zwei Werken bis mindestens zum 3. April auszusetzen. In einem weiteren Werk solle die Motorrad-Herstellung aber am Montag wieder anlaufen.

(KURIER.at, apa) Erstellt am 05.12.2011