News
12/18/2019

Das passiert, wenn man Lufterfrischer im Auto versprüht und eine Zigarette anzündet

Ein Brite hat mittels Duftspray seinen Seat in die Luft gesprengt.

Die Feuerwehr von Westyork in Großbritannien rät auf ihrer Twitter-Seite eindringlich dazu, bei Lufterfrischern und Raumbeduftern die Warnhinweise zu studieren. Grund ist ein Einsatz, zu dem die Feuerwehrmänner kürzlich in der Stadt Halifax ausrücken mussten.

Ein Autolenker hatte offenbar nicht gerade wenig von einem entsprechenden Duftspray in seinem Fahrzeug versprüht - und sich unmittelbar danach eine Zigarette angezündet. Dass diese Idee nicht sehr gut war, erkannte er wohl noch. Allerdings konnte er die Fenster nicht mehr rechtzeitig öffnen und das explosive Luftgemisch entzündete sich.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Die Explosion war so heftig, dass beim Seat Leon sämtliche Fenster, inklusive der Windschutzscheibe, herausgesprengt wurden. Zudem wurden Türen und Blechteile verbogen. Auch einige Geschäfte in der Straße wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Wie durch ein Wunder erlitt der Mann nur leichte Verletzungen. Laut Polizei hätte das Ganze weitaus schlimmer ausgehen können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.