News
06/05/2019

Kia XCeed: Das erste Foto des Crossovers

Nur ein höhergelegter Ceed oder doch mehr?

Kia hat ein erstes Bild des XCeed veröffentlicht. Mit diesem Modell folgen die Koreaner der Linie, die beispielsweise Ford mit dem Focus Active vorgibt. Auffallend ist aber, dass es sich beim XCeed nicht einfach um einen höhergelegten Ceed mit unlackiertem Plastik handelt, sondern auch am Karosseriedesign Änderungen vorgenommen wurden. Längenmäßig (wir tippen auf gut 4,35 Meter) schließt der XCeed zunächst provisorisch die Lücke zwischen Stonic und Sportage, ehe gegen Ende 2019 ein neues SUV namens Seltos hier in die Modellpalette stößt.

Doch zurück zum kommenden Kia XCeed: Der neue Crossover, die vierte Modellvariante des Kompaktwagens Ceed, präsentiert sich dem Hersteller zufolge "mit seinem modernen, Coupé-ähnlichen Design als sportliche Alternative zu traditionellen SUVs". Die gegenüber dem Grundmodell größere Bodenfreiheit ist mit einem tieferen Hüftpunkt kombiniert. Dadurch hat der Fahrer eine sportlichere Sitzposition als in einem herkömmlichen SUV, zugleich aber einen besseren Überblick als in einem konventionellen Kompaktwagen. Anders formuliert: Im Gegensatz zu klassischen SUVs ist hier nicht das höhere Sitzen entscheidend, sondern das Mehr an Bodenfreiheit.

Im Vergleich zum konventionellen Ceed-Fünftürer fallen zwei Dinge auf: Zum einen die recht schmalen hinteren Türen, zum anderen eine etwas gestrecktere Heckpartie.

Obwohl der Kia-Neuling in Format und Design emotionaler und dynamischer auftritt als seine höheren SUV-Wettbewerber, verfügt er dem Hersteller zufolge im Interieur und im Gepäckraum über ein vergleichbares Platzangebot. Entworfen wurde der XCeed im europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt unter Leitung von Gregory Guillaume, dem Designchef von Kia Motors Europe. Am 26. Juni wird der neue Kia-Crossover erstmals präsentiert.