News 03/08/2014

Koenigsegg One:1 – das erste 1-Megawatt-Auto

Koenigsegg One:1 – das erste 1-Megawatt-Auto
© Werk

In Genf zeigt die schwedische Fa. Koenigsegg ihren neuen Supersportwagen mit 1360 PS.

Es ist das erste homologierte, straßentaugliche 1-Megawatt-Auto der Welt. Heißt, der 5-l-Biturbo-V8 leistet genau 1000 kW, was 1360 PS entspricht. Damit der Zahlenspiele nicht genug. Das Auto wiegt 1360 kg, womit jedes PS im One:1 ein Kilogramm zu bewegen hat.

1 / 10
© Werk

DSC_9961.jpg

© Werk

DSC_9931.jpg

© Werk

Koenigsegg_One1_Side_03-860x607.jpg

© Werk

Koenigsegg_One1_Top_02-860x607.jpg

© Werk

Koenigsegg_One1_Front_02-860x607.jpg

© Werk

DSC_9990.jpg

© Werk

DSC_9992-750x468.jpg

© Werk

GFW_5532.jpg

© Werk

Koenigsegg_One1_Interior_01-860x607.jpg

© Werk

GFW_5547.jpg

Um das Gewicht niedrig zu halten, hat die Truppe rund um den schwedischen Autobauer Christian von Koenigsegg Karbon eingesetzt, wo immer es nützlich und möglich schien. Dabei ist nicht nur die Fahrgastzelle aus Karbon, sogar Lenkrad, Sonnenblenden und auch die Felgen sind aus Karbon gefertigt. Letztere sind eine völlig neue Konstruktion von Koenigsegg und hören auf den Namen Koenigsegg Aircore.

Mit ebensoviel Hingabe hat man sich dem Thema Aerodynamik gewidmet. Der One:1 verfügt, wie viele moderne Sportwagen, über ein aktive Aerodynamik. Für die Funktion des Heckflügels hat man sich einiges von den aktuellen LeMans-Rennautos abgeschaut. Dazu sorgen „Venturi-Tunnel” an Front und Heck für den gewünschten Luftstrom bzw. Anpressdruck. In Zahlen ausgedrückt: bei 260 km/h entwickelt der Koenigsegg einen Anpressdruck von 610 kg, bei 440 km/h sind es 830 kg.

Was die Fahrleistungen betrifft, geben die Schweden nur soviel preis, dass das Auto 20 Sekunden benötigt, um auf 400 km/h zu beschleunigen und 10 Sekunden, um von 400 auf 0 abzubremsen.

Nach dem Preis braucht man gar nicht erst zu fragen, es werden nur 6 Stück vom Koenigsegg One:1 gebaut. Und die sind alle schon verkauft.

Hier geht's zum virtuellen Besuch von Koenigsegg,

Video von der Enthüllung

(Kurier) Erstellt am 03/08/2014