News
07.01.2019

Lamborghini Huracán Evo: Update fürs Design und prädiktive Logik

Ab Frühjahr ist der in vielen Details verbesserte Italo-Sportwagen zu haben.

Aufbauend auf dem Topmodell Hurácan Performante hat Lamborghini den Sportwagen Hurácan aufgefrischt. So kommt der neue Evo auf 640 PS, die von einem 5,2-l-V10-Zylinder generiert werden.

Auf 100 km/h beschleunigt der Hurácan Evo in 2,9 Sekunden, 200 km/h wären nach 9 Sekunden erreicht. Der Huracán Evo verfügt über die neue Lamborghini Hinterradlenkung sowie ein Torque-Vectoring-System an allen vier Rädern, das Herzstück des Fahrzeugs ist das neue integrierte Fahrdynamiksystem Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata (LDVI): eine Zentraleinheit, die das Dynamikverhalten des Fahrzeugs bis ins kleinste Detail steuert sowie sämtliche Dynamiksysteme und das Setup des Fahrzeugs vollständig integriert, um den nächsten Schritt und Anforderung des Fahrers zu antizipieren und auf diese Weise eine ideale Fahrdynamik zu liefern, erklären die Entwickler.

Dank Datenverarbeitung in Echtzeit erkennt der Huracán Evo die Absichten des Fahrers anhand der Bedienung von Lenkrad, Brems- und Gaspedal, des eingelegten Gangs und der über den Anima-Wahlschalter gewählten Fahrmodi: Strada, Sport oder Corsa.

Die äußeren Bedingungen werden auf Grundlage der aktiven Aufhängung und der vom Allradantrieb vorgenommenen Gripeinschätzung bestimmt. All diese Informationen werden vom LDVI-System analysiert und verarbeitet und anschließend in präzise Befehle für die Fahrdynamiksysteme umgewandelt. Eine über das Dynamiksteuergerät implementierte „Feedforward-Logik“ sorgt dafür, dass das Fahrzeug nicht einfach nur reagiert, sondern die optimale Fahrzeugabstimmung für den nächsten Moment vorhersieht.

Aerodynamik

Überarbeitet haben die Lamborghini-Entwickler auch die Aerodynamik des Huracan. Wie bei der Rennversion, dem Huracan Super Trofeo  Evo ist das Heck breit, offen und unverkleidet, die Endrohre der neuen Sport-Abgasanlage sind weit oben im hinteren Stoßfänger des Fahrzeugs positioniert. Ein am oberen Ende des Hecks integrierter Spoiler sorgt für einen verbesserten Luftstrom. Der aerodynamische Feinschliff setzt sich am neu geformten Unterboden fort: Abtrieb und aerodynamische Effizienz des Huracán Evo sind dank seinem durch und durch auf Aerodynamik ausgelegten Design fünf Mal höher als bei der ersten Generation des Huracán.

Interieur

Ein neuer 8,4 Zoll großer HMI-Touchscreen in der Mittelkonsole direkt über dem Startknopf ermöglicht die einfache Steuerung der Konnektivitätsfunktionen per Fingertipp. Neben der Steuerung diverser Fahrzeugfunktionen wie Sitze, Klimaanlage und Echtzeitstatus des LDVI-Systems gewährt es den Fahrzeuginsassen zudem Zugang zu sämtlichen Infotainment-Systemen wie etwa Apple CarPlay mit Smartphone-Anbindung. Ein Multimediasystem umfasst Connected Navigation und Entertainment wie Webradio und Videoplayer. Die intuitive Benutzeroberfläche unterstützt Befehle via Sprachsteuerung und verbindet den Fahrer mit den Assistenten Siri.

Darüber hinaus ist ein optionales Dualkamera-Telemetriesystem über den Touchscreen aufrufbar, das die professionelle Aufzeichnung und Analyse von Telemetriedaten ermöglicht. Eine integrierte Festplatte mit hoher Kapazität steht ebenfalls zur Verfügung.

Markteinführung ist ab Frühjahr, der Nettopreis beträgt € 184.034,-.