Zweirad
06.06.2017

Lambretta V-Special: Italo-Roller mit Design aus Österreich

Die italienische Kultmarke arbeitet auch an der Einführung von Elektro-Rollern.

Die italienische Rollermarke Lambretta feiert ihr 70-jähriges Bestehen mit der Einführung eines neuen Rollermodells. Die "V" verfügt über einen Stahlkörper, austauschbare Seitenverkleidung, Aluminiumverzierung und ein unbestrittenes Lambretta-Design.

A propos Design, diesbezüglich haben die Designer der Salzburger Firma Kiska mitgewirkt und in Zusammenarbeit mit der italienischen Lambretta-Community einen Look geschaffen, der eine Synthese aus klassischen Design-Elementen mit moderner Interpretation darstellen soll.

Eines der von Lambretta vorgestellten Merkmale ist die doppellagige Seitenverkleidung. Es umfasst eine 1,2 mm Stahl-Halbschalenbauweise, die von der Luftfahrtindustrie inspiriert wurde. Die Seiten sind mit Platten verkleidet, die in verschiedenen Formen und Farben geliefert werden können.

Lambretta bietet die neue V-Special als V50, V125 und V200 an. Ab 2018 wird die V-Serie auch als Elektrovariante zu haben sein.

Überhaupt arbeitet Lambretta daran, Klassiker wie GP 200 und SX 200 als Euro 4 und Elektroversionen wieder einzuführen. Lambretta rechnet mit der Nachfrage von eingefleischten Lambretta-Fans, die ihre Sammlung mit aktualisierten Versionen erweitern möchten.

Lambretta: Rückkehr einer Roller-Legende

1/17

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta Roller

Lambretta Roller

Lambretta

Lambretta

Lambretta Roller

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta

Lambretta