News 06.02.2013

Lancia Thema AWD: Der Integrale aus Amerika

Lancia Thema AWD © Bild: Andrusio Michael

Es gibt wieder einen Lancia mit Allradantrieb – von Chrysler.

Manchmal sind die Testautos, die man zum Fahren bekommt, exklusiver als man denkt. So auch im Fall des Lancia Thema 3,6 V6 AWD – ein Auto, das es so in Österreich noch gar nicht zu kaufen gibt. Allerdings werden ab März Bestellungen für den Lancia entgegengenommen.

Die Zurückhaltung ist irgendwie nachvollziehbar, werden doch solche Limousinen bei uns am liebsten mit Diesel gekauft und dann kommt lange nix. Allrad mag natürlich ein Argument für viele Käufer sein, nur gibt es diese Technik im Fall des Thema nur in Verbindung mit dem V6-Benziner.

Hübsch eingerichtetes Cockpit, die Sitze könnten mehr Seitenhalt bieten.
Bei uns wird der Chrysler als Lancia Thema verkauft. © Bild: Andrusio Michael

Wenn man Lancia und Allrad hört, denken viele (wehmütig) an glorreiche Zeiten zurück, in denen der Name automatisch mit Integrale gleichgesetzt wurde. Grund war der liebenswert narrische Delta, dessen Rallye-Version seinerzeit alles in Grund und Boden fuhr, was es diesbezüglich mit ihm aufnehmen wollte. Nun gibt es bei Lancia zwar einen Delta (aber ohne Allrad) und auch wieder einen Thema, der aber nur mit dem Kürzel AWD versehen wird. Zudem handelt es sich beim Thema um einen Chrysler 300, die Zugehörigkeit von Chrysler zum Fiat-Konzern macht’s möglich.

Edle Uhr im Lancia-Stil.
Lancia Thema AWD © Bild: Andrusio Michael

Die Ami-Herkunft bringt es mit sich, dass man es mit einer sehr stattlich und robust wirkenden Limousine zu tun hat. Und die Lancia-Werdung schadet dem Auto nicht. Vor allem innen haben die Designer Chrom und Leder samt hübschen Ziernähten verarbeitet, um eine gediegene Atmosphäre zu schaffen. Nur das Plastik im Holzlook, das den Wählhebel für die Automatik umgibt, wirkt nicht ganz stilsicher.

Wählhebel für die 8-Gang-Automatik.
Lancia Thema AWD © Bild: Andrusio Michael

Apropos Automatik. Es kommt hier eine 8-Gang-Automatik zum Einsatz, die toll arbeitet (man kann auch die Schaltwippen nutzen). Der Wählhebel will nur mit dem richtigen Feingefühl bedient werden, wenn man z. B. zwischen D und R hin- und herschaltet. Jedenfalls passt das alles zum komfortablen Charakter des Autos – so wie der 286 PS starke Benzinmotor. Der liefert ausreichend Kraft im unteren und mittleren Drehzahlbereich, wenn man ihn höher dreht, klingt eher laut und angestrengt.

Allrad

Dezenter Hinweis für den Allrad am Heck.
Lancia Thema AWD © Bild: Andrusio Michael
Der Allrad vollendet das souveräne Erlebnis. Grundsätzlich fährt der Thema heckgetrieben, wenn die Steuerung es für notwendig erachtet, wird Kraft nach vorne geleitet. Und es werden auch Parameter wie Außentemperatur oder Wischertätigkeit mit einkalkuliert.

Kleiner Schönheitsfehler ist freilich, dass der Allrad für Kurvengeschwindigkeiten sorgt, bei denen dem Gestühl bald die Seitenführung abhanden kommt.

Der Lancia Thema 3,6 AWD kostet ab € 58.655,–.

Lancia Thema V6 AWD

Antrieb: V6-Benzin, vorn längs, 2 x 1 obenliegende Nockenwelle, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderköpfe und -block; Allradantrieb, 8-Gang-Automatik;

Spitze 240 km/h, 0–100 km/h in 7,7 Sekunden; Euro 5.

Hubraum: 3604 cm³

PS/kW: 286/210 maximales Drehmoment: 340 Nm bei 4650 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Einzelradaufhängung, vorn McPherson-Federbeine, Doppelquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn/hinten innen belüftet), Servolenkung, ABS, Bremsassistent (BA), Berganfahrhilfe (HSA), elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP).

Maße (L x B x H): 5066 x 1902 x 1488 mm

Wendekreis: 11,5 m Radstand: 3052 mm Kofferraum: 462 l

Zuladung: 558 kg Gesamtgewicht: 2459 kg

Tankinhalt: 72 Liter Normverbr.:9,4 l/100 km 219 g/km CO² Testverbr.: 12,0 l/100 km

Preis: 58.655 €

Preis Testwagen:61.800 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 1227,60 €

spunQ image #3195035
© Bild: Andrusio Michael
Erstellt am 06.02.2013