© WERK

News
01/25/2019

Lexus ES 300h: Luxus im Doppelpack

Business-Limousine mit Benzin-Hybridantrieb.

Nobel-Dependancen von japanischen Volumenherstellern haben in Europa kein leichtes Leben. Bei uns schon gar nicht.

Honda ist mit dem Sub-Label Acura überhaupt nicht vorhanden, das Nissan-Pendant Infiniti fährt mit im Vorjahr 16 handverlesen-verkauften Einheiten unter der Wahrnehmungsgrenze und auch Toyotas Luxus-Marke Lexus fristet mit hierzulande 364 Neuzulassungen ein kümmerliches Nischen- und Schattendasein. Das ist ebenso verwunderlich wie in Wirklichkeit schwer nachvollziehbar, genießt doch Lexus einen hervorragenden Ruf als Edel-Produzent samt hervorragender Material- und Verarbeitungsqualität, die der vorwiegend aus Süddeutschland stammenden Konkurrenz um nichts nachsteht.

Das gilt eins-zu-eins auch für den ES 300h, der auf der soeben neu etablierten TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture) steht, die bisher auch in Österreich angebotene Baureihe GS ersetzt und ab Anfang April bei uns zu haben ist.

Am Steuer

Wie immer in der letzten Jahren, offeriert Lexus auch die coupéhaft geschnittene Premium-Limousine, die in diesem Segment auf die Rivalen Audi A6, BMW 5er-Reihe und Mercedes E-Klasse trifft, ausschließlich mit Benzin-Hybridantrieb. Das Antriebssystem besteht aus einem freisaugenden 2,5-Liter-Vierzylinder mit Direkteinspritzung und einer Systemleistung von 218 PS. Die Batterie zum Antrieb des E-Motors – ein aus 204 Zellen bestehender Nickel-Metallhydrid-Energiespender – ist clevererweise nicht im Kofferraum, sondern platzsparend unter den Rücksitzen untergebracht, womit sich ein Ladevolumen von 454 Liter ergibt.

 

Der ES wird einzig und allein mit CVT-Getriebe angeboten, das bei entspanntem Cruisen – das offenbarten erste Test-Kilometer – gut mit dem Motor zusammenarbeitet, beim Wunsch nach voller Leistung – ergo hohen Drehzahlen – aber mit aufdringlich-unangenehmem Aufjaul-Effekt nervt.

 

Lexus offeriert den ES 300h in insgesamt vier Ausstattungslinien (Business/Executive/F Sport/President), die Preise beginnen bei € 52.900,–.