Lexus RC Coupé: Der schöne Zweitürer basiert auf dem GS und soll gegen Ende des heurigen Jahres zu haben sein.

© Werk

Lexus 2014
01/14/2014

Lexus gibt sich heuer die Kante

Vom kompakten, kantigen SUV zum bildschönen Coupé.

von Michael Andrusio

Den sperrigen Namen braucht man sich eher nicht zu merken. Die SUV-Studie, die als LF-NX anlässlich der IAA in Frankfurt präsentiert wurde, soll im Herbst als Serienversion zu haben sein. Dann mit zwei Buchstaben, wie es bei Lexus eben Sitte ist.

Mit seiner Länge von 4,64 m bleibt der Lexus nur 4 cm unter dem Porsche Macan. Lexus sieht das Auto als Vertreter der derzeit überaus gefragten kompakten SUV. Nur, dass der LF-NX ein anderes (ziemlich kantiges) Design zu bieten hat und damit ein Thema für die design-orientierten, anspruchsvollen Lexus-Kunden sein soll (sagt Lexus). Zum Thema Motorisierung haben die Japaner noch nichts verraten, in Frankfurt zeigte man das Fahrzeug als Hybrid (was als sehr wahrscheinliche Motorisierung gelten kann) und später in Tokio als 2,0-l-Turbo-Benziner – dem ersten Turbo-Benziner von Lexus. Und so etwas scheint auch nicht unpassend für den NX.

Coupé

Neben dem 200 CT, der ein Facelift verpasst bekommt, wird bei Lexus 2014 auch das neue, bildschöne RC Coupé zu haben sein. Das klassische Coupé mit Platz für vier basiert technisch auf dem GS, wirkt aber optisch völlig eigenständig. Lexus bietet den RC mit zwei Benzinern an, als RC 350 (mit V6 und 318 PS) und als RC 300 h (Hybrid mit 220 PS Systemleistung). Dazu gibt’s 8-Gang-Automatik bzw. CVT (für den Hybrid).

Dabei wird es freilich nicht bleiben – eine entsprechende F-Version (so heißen bei Lexus die Überflieger, die anderswo M oder AMG heißen) hat man soeben in Detroit präsentiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.