Lexus RX 450h F Sport

© Kurier/Juerg Christandl

Test
05/30/2016

Lexus RX 450h: Mehr Dynamik, wenig Verbrauch

Die Stärken und Schwächen der vierten Generation des Hybrid-SUV im heimischen Alltag.

von Maria Brandl

Diesmal ist alles anders. Die vierte Generation des Lexus RX erregt auf der Straße überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit. Das dynamischere, von einigen als aggressiver kritisierte Styling kommt offenbar gut an. Zudem ist der RX spürbar gewachsen. In der Länge hat er um 12 cm zugelegt. Damit deutet schon sein Erscheinungsbild an, dass nicht Verzicht zum Programm war. Die attraktive Coupéform mindert jedoch die Sicht nach hinten sowie die Kopfhöhe im Fond. Erwachsene bis 1,75 m sitzen aber bequem.

Verzicht gibt es nur punkto E-Antrieb. Lexus behielt auch im neuen RX den bewährten Vollhybridantrieb mit Nickelmetallhydridbatterien bei. Eine Plug-in-Hybridvariante mit externem Laden und längeren elektrischen Reichweiten, ist laut Lexus vorerst nicht geplant. Trotz steuerlicher Anreize in EU-Ländern. Aber der Hauptmarkt für den Lexus RX liegt in den USA, wo dies anders ist.

Getriebe Der neue RX 450h ist sowohl von der Fahrwerksabstimmung wie vom Lenk- und Schaltgefühl spürbar dynamischer geworden. Das E-CVT-Getriebe wurde überarbeitet und klingt nicht mehr so gequält beim Beschleunigen wie früher.

Sport Im Modus "Sport+" lässt sich der RX 450h per Schaltwippen am Lenkrad auf Bergstraßen vergleichsweise temperamentvoll bewegen, aber die Dynamik eines guten Wandlerautomaten lässt das E-CVT schon physikalisch nicht zu. Lexus liefert zu der neuen Sportlichkeit ähnlich wie Mitbewerber auch einen entsprechenden synthetischen Sound. Sein elektrischer Allradantrieb macht ihn nicht zum Geländeprofi, sondern ist eine spürbare Traktionshilfe auf der Straße. Das Paraderevier ist nach wie vor das entspannte Dahinrollen, das übrigens meist im E-Modus erfolgt.

E-Reichweite Apropos elektrische Reichweite: Die liegt noch immer bei knapp 1 km. Es gibt einen eigenen EV-Schalter, um auf E-Betrieb umzustellen (sofern es der Akku-Ladestand erlaubt). Ad Verbrauch zeigt sich, dass eine möglichst hohe elektrische Reichweite weniger bringt als ein möglichst hoher Anteil im E-Modus während der Fahrt. Der Lexus RX 450h verbrauchte trotz seines Leergewichts von fast 2,2 t im Schnitt mit 8,8 l/100 km um etliche Liter weniger als der Power-Plug-in-Hybrid BMW X5.

Bedienung Spürbar verbessert wurde der zentrale Bedienknopf für Navigation & Co. auf der Mittelkonsole. Einige Bedienschritte mehr als bei Mitbewerbern benötigen jedoch Eingaben etwa für das Navi oder das Regeln des Radios. Auch die grafischen Anleitungen beim Ein- und Ausparken zählen zum Komplexesten dieser Art. Kindheitserinnerungen werden mit dem Blinkergeräusch geweckt, das nach früheren Weckern klingt. Der Wunsch ans Christkind für die nächste RX-Generation wären nicht quietschende Scheibenwischer und eine automatische Lichtabschaltung mit dem Versperren des RX wie bei anderen Pkw dieser Preisklasse.

Der RX 450h F-Sport war üppig ausgestattet, z. B. mit Head-up-Display und automatischem Abstandsregler. Das Panoramadach ist wie das beheizte Lenkrad extra. Die Verarbeitungsqualität war erstklassig.

Lexus RX 450h F-Sport

Antrieb: Vollhybrid mit Benzin- und E-Antrieb, 3,5-l-V6, Nickelmetallhydrid-Akkus, E-CVT-Getriebe (stufenloser Automat), zuschaltender elektr. Allrad-, sonst Frontantrieb, E-Modus (ca. 1 km).

Spitze 200 km/h, 0–100 km/h in 7,7 sec.

Benziner: 262 PS/193 kW

Batterien: 1,87 kWh

E-Motor vorne/hinten: 167 PS/123 kW bzw. 68 PS/50 kW

Gesamtleistung: 313 PS/230 kW

Fahrwerk: Einzelradaufhängung, McPherson-Federbeine vorne, Doppel-Querlenker hinten, innen belüftete Scheibenbremsen, ABS, Stabilitätssystem VSC, Berganfahrassistent, Bodenfreiheit 195 mm, Böschungswinkel v/h 16,5/24, Rampenwinkel 15,8, Anhängelast gebremst/ungebremst 2000/750 kg. Höhe Ladekante 800 mm.

Maße (L x B x H): 4890 x 1895 x 1685 mm

Wendekreis: 11,6 m Radstand: 2790 mm

Kofferraum: 539–1612 l Gewicht: ab 2165 kg Gesamtgewicht: 2715 kg Tankinhalt: 65 l

Normverbrauch: Gesamtsystem 5,5 l/100 km 127 g/km CO²

Testverbrauch: Hybridmodus 8,8 l/100 km

Preis: 85.900 €

Preis Testwagen: 90.281 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:1393,75 €