© Audi

Video

Marcel Hirscher trifft (und driftet) den Audi S1 Hoonitron

Marcel Hirscher über seine Fahrt in Ken Blocks Drift Prototyp, seine Driftkünste und die Schubumkehr im Elektro-Audi.

02/01/2024, 01:36 PM

Zunächst zum Auto: Der Audi S1 e-tron quattro Hoonitron ist ein Prototyp, fährt voll elektrisch, hat zwei E-Motoren mit 500 kW (680 PS) unter der Haube und wurde eigentlich maßgeschneidert für den Anfang 2023 verstorbenen Driftkünstler Ken Block entwickelt. Der Beiname Honnitron ist wohl eine Kombination aus Hoonigan (bezeichnet eine Person, die "ein Kraftfahrzeug auf aggressive und unorthodoxe Weise beherrscht" bzw. das Motorsportteam von Ken Block) und e-tron.

Seinen ersten Auftritt hatte der Audi 2022 in einem Electrikhana-Video von Ken Block und wurde dabei driftend durch die Straßen von Las Vegas bewegt.

Marcel Hirscher muss man in Österreich nicht weiter vorstellen. Dass der Salzburger ein Ausnahme-Skirennläufer mit einer entsprechenden Titel-Sammlung war, weiß man. Dass er auch ein Faible für den Autorennsport hat, wissen mittlerweile auch die meisten. Grund genug also, Hirscher beim Auftritt des S1 Hoonitron beim F.A.T. Ice Race in Zell am See in das Auto zu setzen.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Was sagt also Marcel Hirscher über seine Fahrt?

"Oft wird geglaubt, Marcel Hirscher ist Weltmeister im Skifahren, der muss das schon können, aber so ist das nicht. Eine Vorbereitung im herkömmlichen Sinn gibt es nicht, ich muss mich herantasten, es ist schon immer sehr viel Improvisation gefragt. Aber der Audi S1 Hoonitron ist unglaublich leicht zu fahren, speziell bei guten Verhältnissen. Beim F.A.T. Ice Race haben es die weichen Verhältnisse natürlich schwieriger gemacht."

"Ich weiß nicht, ob ich jemals schon den perfekten Drift auf Eis gehabt habe, aber das Gefühl ist einzigartig. Wenn man merkt, dass man eigentlich ziemlich schnell in die Kurve reingeht, spürt, wie das Auto das dann managt und du den richtigen Lenk- und Driftwinkel erreichst, denkt man sich einfach nur wow, wie cool! Impliziert man den Drift aber einen Deut zu früh oder spät, geht es auch schnell in die andere Richtung", so Hirscher über seine Driftkünste.

Am meisten überrascht war Hirscher von der "Schubumkehr", die der Audi beherrscht und die über einen roten Knopf am Lenkrad aktiviert wird: "Du fährst mit voller Leistung vorwärts, lupfst das Gas, drückst den Knopf, gibst wieder Gas und die Räder drehen sich, obwohl man vorwärtsfährt, plötzlich rückwärts - und das mit gleicher Leistung. Dass die Räder innerhalb eines Sekundenbruchteils mit voller Geschwindigkeit in die entgegen gesetzte Richtung drehen, ist einfach unglaublich. Ich kann jetzt auch besser nachvollziehen, wie gewisse Stunts und Tricks zu Stande gekommen sind, auch wenn es für einen Laien wie mich niemals praktikabel wäre."

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat