(Symbolbild)

© AP/Chris Carlson

News
10/04/2019

Mazda-Elektroauto soll Flügeltüren bekommen

Das Auto ist noch geheim und wird auf dem Autosalon in Tokio enthüllt.

Derzeit hält sich Mazda noch sehr bedeckt, was das kommende Elektroauto betrifft. Trotzdem sickern immer mehr Details zu dem Fahrzeug durch. Größte Sensation: Das E-Auto soll Flügeltüren bekommen.

Die Batterie soll eine Speicherkapazität von 35,5 kWh haben. Man hat sie bewusst nicht größer gemacht, weil dies die optimale Größe für die Entwickler ist und sowohl für die passende Reichweite und späteres Recycling gerade recht, heißt es aus Mazda-Kreisen.

Anderswo wird auch schon darüber spekuliert, ob der Mazda (möglicherweise in weiterer Folge) einen Wankelmotor als Range-Extender bekommen wird.

Das E-Auto soll in etwa so groß sein wie der neue CX-30, aber etwas höher. Also ein SUV, wohl nicht unähnlich dem Tesla Model X.

Bestellen kann man den Mazda nach der Premiere in Tokio, zu den Kunden werden die ersten Fahrzeuge voraussichtlich im September 2020 kommen.