News
20.06.2018

Mehr Schmalz für den Mazda MX-5

Und endlich gibts auch eine in der Länge verstellbare Lenksäule.

Mazda hat den Roadster MX-5 ein wenig upgedatet und damit einher geht auch mehr Kraft für den Motor. Die Leistung des 2,0-Liter-Benzinmotors steigt von 160 auf 184 PS, die maximale Drehzahl von 6.800 auf 7.500 Umdrehungen pro Minute. Darüber hinaus wird das maximale Drehmoment von 205 Nm (vormals 200 Nm) bereits bei 4.000/min (vormals 4.600/min) erreicht.

Die zweite Motorvariante, der 1,5-Liter-Benziner, steigt in Leistung und Drehmoment leicht auf 132 PS bei 7.000/min bzw. auf 152 Nm bei 4.000/min. Dank verschiedener Maßnahmen im Bereich der Brennraumform, der Einspritzung sowie der Einlasskanäle erfüllen die Vierzylinder die Anforderungen der Abgasnorm Euro 6d-Temp, die neben dem neuen WLTP-Verbrauchzyklus auch Schadstoffemissionen im realen Straßenverkehr (RDE-Test) berücksichtigt.

Die Sicherheitsausstattung des Mazda MX-5 ergänzen fünf neue i-Activsense-Assistenzsysteme: Der erweiterte City-Notbremsassistent registriert Fahrzeuge und Fußgänger vor und hinter dem Auto und kann mit einer automatischen Notbremsung dazu beitragen, Kollisionen zu verhindern. Müdigkeitserkennung, Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera runden die neuen Sicherheitsfeatures ab.

Für den optischen Auftritt sorgen neue, dunklere 16- und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die Lenksäule des Mazda MX-5 ist nicht nur wie bisher in der Höhe, sondern zusätzlich auch in der Länge einstellbar.

Die Modellpflegemaßnahmen betreffen sowohl für die Version mit Stoffdach als auch die mit dem Metall-Klappdach (RF). Bestellungen werden ab Herbst entgegengenommen.