20c0092_015.jpg

© Mercedes

06/02/2020

Mercedes-Benz: Modellpflege für den Vito

Nach dem großzügigen Update der V-Klasse im Vorjahr hat Mercedes-Benz jetzt auch den Vito umfassend verfeinert.

Ähnlich wie bei gutem Wein, gibt es auch Fahrzeuge, die man ein wenig reifen lassen muss, damit sie sich so richtig entfalten können. Der Mercedes-Benz Vito ist so ein Modell. Anfangs belächelt, hat er sich über viele Jahre zu einer wesentlichen Säule des Mercedes-Benz-Nutzfahrzeugangebots entwickelt (von der aktuell dritten Generation wurden bereits mehr als eine halbe Million Fahrzeuge ausgeliefert) und zählt heute zu den besten Produkten in seinem Segment. Weil das Bessere des guten Feind ist und auch, weil man sich des harten Mitbewerbs bewusst ist, hat Mercedes-Benz nun eine doch recht umfangreiche Modellpflege des Vito präsentiert.

20c0092_059.jpg

Motoren

Die wohl wichtigste Änderung betrifft dabei die jetzt auch für die Vito-Kastenwagen-Modelle angebotene neue Motorengeneration, die eine Bandbreite von 102 bis hin zu 190 PS bietet. Als neues Topmodell innerhalb der Vito-Familie fungiert hingegen der Tourer, der als 124 CDI ganze 239 PS zur Verfügung stellt. Nicht weniger beeindruckend sein Drehmoment von 500 Nm, das sich kurzfristig sogar auf 530 Nm steigern lässt.


20c0093_079.jpg

So gerüstet, benötigt der Tourer weniger als 8 Sekunden auf Tempo 100 und wird erst bei Tempo 210 eingebremst. Angeboten wird der neue Vito mit Front-, Heck- und Allradantrieb sowie mit manuellem Sechsganggetriebe und einer neuen Neunstufen-Automatik. Weitere Verbesserungen betreffen die jetzt auch im Vito erhältliche Luftfederung Airmatic, ein Plus an Sicherheit entsteht durch die, den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug kontrollierende und erstmals für den Vito angebotene Distronic samt aktivem Brems-Assistenten.

20c0092_077.jpg

Neu sind auch die Rückfahrkamera, der digitale Innenspiegel und das gewachsene Angebot hinsichtlich des Infotainments an Bord. Zu erkennen ist der neue Vito äußerlich an einem neuen Kühlergrill, das Interieur wurde aufgewertet und mit neuen Bezügen versehen. Parallel zum neuen Vito hat Mercedes-Benz auch die Eckdaten für den im Herbst erwarteten eVito Tourer präsentiert.

Vollelektrisch

Er soll hinsichtlich der Alltagstauglichkeit neue Maßstäbe setzen und mit einer Reichweite von beeindruckenden 421 Kilometern punkten. Zusätzlich soll die mit einer Kapazität von 90 kWh versehene Batterie an einer Schnellladestation binnen 45 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen werden können.


Spannend auch die Möglichkeit, den eVito Tourer mit bis zu 160 km/h auf der Autobahn bewegen zu können. Mit einer Maximalleistung von 204 PS und Frontantrieb ausgestattet, wird der eVito Tourer in zwei Längen angeboten werden.