News 08/02/2017

Mercedes-Benz X-Klasse: Luxusflair im Pick-up-Segment

Mercedes-Benz X-Klasse: Luxusflair im Pick-up-Segment
© werk/Daimler AG

Synthese aus Wildnis und urbanem Lifestyle.

Selbstbewusst, wie Mercedes nun einmal ist, nennt der schwäbische Hersteller die eben präsentierte X-Klasse den "ersten Pick-up im Premiumsegment".

Die poesielos Pritschen genannten Mehrzweckfahrzeuge besetzen – zumindest bei uns – eine noch kleine Nische, in der sie überwiegend als Arbeitstiere für Gewerbe und Handel oder etwa in der Land- und Forstwirtschaft genutzt werden.

In den USA und Kanada ist das entschieden anders, dort sind Pick-ups das, was in Europa die nach wie vor unglaublich boomenden SUV sind.

spunQ image #278189162
© Mercedes

Mercedes griff bei der Entwicklung auf die Kooperation mit dem Renault-Nissan-Konzern zurück, das spart viel Zeit und auch eine Menge Geld. Technisch baut das mindestens 2200 Kilo schwere und 5,34 Meter lange Fahrzeug auf dem Nissan Navara auf, der wiederum mit dem in naher Zukunft auf den Markt kommenden Renault Alaskan eng verwandt ist.

Schlüssige Kombination

So oder so, mit der X-Klasse verfolgt Mercedes das Ziel die typischen Stärken eins Pick-ups, nämlich Robustheit, Funktionalität und Belastbarkeit mit Design, Komfort und Fahrdynamik zu verbinden. Ein bisschen viel auf einmal, aber wie erste Kilometer (leider nur am Nebensitz) nahelegen, ist das durchaus gelungen: Handling und Ausstattung erinnern an die V-Klasse, während Nutz- und Anhängelast (1100 Kilo respektive 3500 Kilo) sowie 22 cm Bodenfreiheit typische Eigenschaften von Nutzfahrzeugen sind.

spunQ image #278188422
© /Daimler AG

Mercedes offeriert die X-Klasse in drei Versionen – Pure für den Arbeitseinsatz, Progressive und Power für überwiegend private Nutzung, als Antriebsquellen dienen ausschließlich Dieselmotoren: 220d/163 PS und 250d/190 PS. Ab Mitte 2018 ergänzt dann ein 350d mit 258 PS das Motorenangebot, die 166 PS starke Benzinervariante X 200 wird bei uns nicht angeboten. Die schwächeren Diesel verfügen über zuschaltbaren Allradantrieb, der Top-Selbstzünder ist stets an permanenten 4WD-Antrieb gekoppelt.

Der Einstiegspreis der übrigens vorsteuerabzugsberechtigten X-Klasse wird bei knapp unter € 40.000,– liegen.

(Kurier) Erstellt am 08/02/2017