© Werk

IAA News
08/14/2013

Mercedes GLA: Das kompakte Premium-SUV

Die Schwaben veröffentlichen die ersten Bilder vom neuen SUV, das in Frankfurt Weltpremiere feiert.

von Michael Andrusio

Als kompaktes Premium-SUV bezeichnet Mercedes den GLA auf Basis der A-Klasse. Tatsächlich bleibt der Mercedes mit 4,42 m noch kompakt, was für die Verwendung im Großstadtdschungel gerade recht scheint.

Trotzdem bekommt der GLA auch das Rüstzeug für den Einsatz im Gelände mit auf den Weg. Zumindest gibt es auf Wunsch auch Allradantrieb - und zwar die neue Generation der Mercedes 4matic mit vollvariabler Momentverteilung. Bestellt man den GLA als 4matic, hat man auch ein Offroad-Fahrprogramm und eine Bergabfahrhilfe mit an Bord.

Motorenpalette

Mercedes bietet den GLA "zunächst" (heißt soviel wie da kommt noch mehr) in folgenden Varianten an: Als GLA 200 mit 156 PS, als GLA 250 mit 211 PS - beides Benziner, als GLA 200 CDI mit 136 PS und als GLA 220 CDI mit 170 PS - beides Diesel. Bis auf den GLA 200 sind alle Motorvarianten auch als 4matic zu haben.

Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 421 und 836 Liter, optional sind eine in der Neigung verstellbare Rücksitzlehne und auch eine automatische Heckklappe im Programm.

Im Interieur entspricht der GLA dem Mercedes-Stil mit frei stehendem Display-Monitor (wie man das schon von anderen Modellen kennt). In die Instrumententafel sind fünf runde Lüftungsdüsen integriert. Exklusives GLA-Merkmal sind die Ringe um diese Runddüsen, deren SUV-Optik sich auf Wunsch an Unterfahrschutz und Längsträgerverkleidung anlehnt. Optional ist der Ring galvanisiert. Die Strömungsrichtung der Luft lässt sich durch schmetterlingsförmige Einsätze verändern, diese sind auf Wunsch galvanisiert und in Silvershadow ausgeführt.Die große Auswahl der Sitzbezüge in Material (z. B. Leder, Stoff, Stoff/Leder) und Farbkombination lässt viel Spielraum für die Individualisierung. So erhält der Kunde als Sonderausstattung eine Sport-Sitzanlage mit integrierten Kopfstützen.

Natürlich gibt es für den GLA diverse Fahrerassistenzsysteme. Serienmäßig sind z.B. die Müdigkeitserkennung oder der Collision Prevention Assist mit adaptivem Bremsassistenten an Bord.

Markteinführung ist 2014, bestellbar soll der GLA ab Ende November sein.

13C789_247.jpg

13C788_074.jpg

13C788_066.jpg

13C789_113.jpg

13C729_13.jpg

13C729_18.jpg

13C788_234 (1).jpg

13C789_299.jpg

13C789_304.jpg

Mercedes GLA