© Werk

Technik
11/27/2014

Mercedes: Seitenwind-Assistent fürs Wohnmobil

Zusätzliches Sicherheitsfeature für Wohnmobile.

In Campingbussen auf Basis des Sprinter Kastenwagens haben Spurhalte-Assistent, Totwinkel-Assistent, Fernlicht-Assistent, Abstandswarner und auch der Seitenwind-Assistent längst Einzug gehalten. Jetzt weitet Mercedes-Benz das Einsatzgebiet dieser Assistenzsysteme weiter aus und stellt sie sukzessive auch für Wohnmobilaufbauten, die auf dem neuen Transporter basieren, zur Verfügung. Als erster Aufbauhersteller bietet der renommierte Reisemobilspe­zialist Hymer den teilintegrierten Hymer ML-T ab Januar 2015 serienmäßig mit dem Seitenwind-Assistenten an.

Reisemobile reagieren auf Seitenwind konzeptbedingt sensibler als Pkw, denn die Seitenwand bietet dem Wind eine größere Angriffsfläche. Der Seitenwind-Assistent wird ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h automatisch aktiviert und nutzt die Sensoren des serienmäßigen Elektronischen Stabilitätsprogramms ESP. Das System erkennt die Kräfte, die durch Seitenwindböen auf das Fahrzeug ein­wirken, und bremst daraufhin gezielt einzelne Räder ab. Das Bremsmoment wirkt der Seitenwindstörung entgegen und der Fahrer wird erheblich entlastet.

Aufgrund der vielen Längen-, Höhen- und Gewichtsvarianten des Sprinter wird der Seitenwind-Assistent auf jedes einzelne Baumuster inklusive bestimmter Reise­mobile individuell abgestimmt.

Übrigens ist der ML-T von Hymer auch mit Allradantrieb zu haben.

So sieht der Hymer ML-T innen aus:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.