© Mercedes

News
12/11/2019

Neuer Mercedes GLA: Mit Rettungsgassen- und Waschstraßenassistenz

Das in der Höhe gewachsene SUV kommt im Frühjahr 2020 auf den Markt. Plug-in-Hybrid und Elektroversion folgen.

Eines gleich vorweg: Der neue GLA ist größer geworden, aber kürzer. Ziel der Mercedes-Designer war es, dass das Fahrzeug seinen Fahrgästen mehr Platz bietet. Und so haben die Passagiere hinten 12 cm mehr Beinfreiheit.

In Zahlen: Der neue GLA kommt auf eine Länge von 4,41 Meter, das sind 14 mm weniger als beim Vorgänger. Mit 1,61 Meter ist aber 104 mm höher geworden, der Radstand wuchs um 30 mm.

Fahrer und Beifahrer  sitzen 140 mm höher als in der A-Klasse und 50 mm höher als in der B‑Klasse. Im Vergleich zum Vorgänger wurde ebenso die Rundumsicht verbessert – unter anderem dank optimierter Querschnitte der Dachsäulen, die weniger Umgebung verdecken.

Der neue GLA greift auf die vierzylindrigen Otto- und Dieselmotoren zurück, die zur Neuauflage der kompakten Baureihen komplett erneuert wurden. Einsteigermodell ist der GLA 200 mit 163 PS, Topmodell der AMG GLA 35 4matic mit 306 PS. Allradantrieb 4matic ist auf Wunsch zu haben, dann hat der GLA das Offroad-Technik-Paket dabei.

Serienmäßig an Bord ist das intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). MBUX ist mit Hilfe verschiedener Optionen individuell zusammenstellbar. Die Sprachsteuerung wird wie in der A-Klasse mit "Hey Mercedes" aktiviert.

Selbstverständlich sind diverse Assistenzsysteme mit an Bord - darunter auch eine Rettungsgassenfunktion und eine Waschstraßenfunktion (dabei werden die Außenspiegel eingeklappt und die Seitenscheiben sowie das Schiebedach geschlossen. Die Information des Regensensors wird unterdrückt, damit die Scheibenwischer in der Waschanlage ausgeschaltet bleiben. Die Klimaanlage schaltet auf Umluftbetrieb, und nach einigen Sekunden wird bei entsprechender Ausstattung mit einer 360°-Kamera deren Frontbild eingeblendet).

Der Kofferraum bietet ein Laderaumvolumen von 435 bis 1430 Liter, eine Rücksitzlehne, die im Verhältnis 40:20:40 umgelegt werden kann, ist auf Wunsch lieferbar.

Mercedes wird auch eine Plug-in-Hybrid-Variante des GLA auf den Markt bringen mit über 70 km elektrischer Reichweite und auch eine reine Elektroversion, der EQA, ist in Entwicklung und wird 2020 vorgestellt.

Auf den Markt kommt der neue GLA im Frühjahr 2020, die Preise sind noch nicht bekannt.