© Werk

News

Mini mag man eben - der wildeste der Countrymänner ist ein Großer

Der neue Mini John Cooper Works Countryman ist da: Größer und bereit, teilweise auch autonom zu fahren.

11/09/2023, 09:00 AM | Aktualisiert am 11/09/2023, 09:46 AM

Er ist der größte Mini - und das sieht man ihm auch an: Mit seinem 2,0-Liter-Vierzylinder-Motor hat sich der neue Mini John Cooper Works Countryman zu einem geräumigen Multitalent ausgewachsen, das mehr Platz, Komfort und Sicherheit bietet. Dank ALL4-Allradantrieb ist das robuste Crossover-Modell auch abseits fester Straßen mit geländetauglicher Traktion und Grip in seinem Element.

Auf den Autobahnen kann er mittlerweile viel selbst, denn er bringt noch mehr Assistenzsysteme: Insgesamt verfügt der neue Countryman über  12 Ultraschallsensoren sowie vier Surround-View-Kameras. Sie unterstützen die innovativen Fahrerassistenzsysteme und ermöglichen im umfangreichen Optionspaket Driving Assistant Professional teilautomatisiertes Level-2-Fahren. So kann der Assistent etwa für den Spurwechsel hin zur Ausfahrt notwendige Lücken im Verkehr erkennen und das Fahrzeug auf die optimale Geschwindigkeit für den unterstützten Spurwechsel bringen. Erstmalig kann der Fahrer im  Countryman auf autobahnähnlichen Routen mit bis zu 60 km/h die Hände vom Lenkrad nehmen, sofern er den Verkehr weiterhin aufmerksam verfolgt und jederzeit zum Eingreifen bereit bleibt.

Das neue Design ist von einer aufrechten und minimalistischen Silhouette geprägt. Passend dazu erhält auch das John Cooper Works Logo innerhalb der neuen Mini Familie ein neues, modernes Design mit klaren Outlines. In der traditionellen schwarz-rot-weißen Farbgebung kommt es erstmals beim neuen Countryman zum Einsatz.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Die klare Gestaltung der Karosserie erreicht einen cW-Wert von  0,26 und setzt damit einen neuen Bestwert im Wettbewerbsvergleich. Durch die verbesserte Aerodynamik des neuenMini John Cooper Works Countryman beschleunigt der Motor mit 221 kW/300 PS Leistung in nur 5,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Mit einem Drehmoment von 400 Nm und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h wird der Auftritt des Kraftpakets noch eindrücklicher.


Seine Kraft verteilt der serienmäßige Allradantrieb gezielt: Eine Hochleistungsbremsanlage mit Bremssätteln - im Farbton Chili Red - soll präzise Verzögerung garantieren. Auch der charakteristische Klang des Abgasklappensystems macht den Countryman sofort als leistungsgesteigertes Modell erkennbar. 

Ein Gadget, das man vielleicht nicht möchte: Im Innenraum verstärkt der in Echtzeit generierte Motorsound das "emotionale" Fahrerlebnis. Eine "exklusive JCW Sounderweiterung inszeniert den Start des Motors und intensiviert die Klangkulisse durch vom Rennsport inspirierte Motorenklänge", schreibt der Hersteller.

Zum Antrieb: Optimiert wurden Kolben, Pleuel und Motorenlager. Ein weiterentwickelter, doppelt angetriebener Abgasturbolader lädt den Motor auf. Zusammen mit 
der entdrosselten Luftansaugung zur Brennkammer erreicht der Mini damit eine besonders starke Performance. 

Immer an Bord: Das Gokart-Feeling

Der um 30 mm vergrößerte Reifendurchmesser beträgt jetzt 710 mm und verstärkt durch die auf 245 mm gewachsene Reifenbreite das Mini typische Gokart-Feeling. JCW exklusive, aerodynamisch optimierte 19- und 20-Zoll-Felgen komplettieren das Angebot.

 

Sämtliche Fahrfunktionen sind über die Kippschalter der Mini typischen Toggle-Leiste erreichbar. Alle weiteren Funktionen befinden sich im zentralen, hochauflösenden OLED-Display. Hierüber können, wenn man denn will, auch die neuen Mini Experience Modes ausgewählt werden und das jeweilige Fahrambiente durch eigens gestaltete Hintergründe und Sounds verstärken. 

So bietet etwa der Gokart-Mode ein besonders sportliches Fahrerlebnis, bei dem der Sound des Antriebsstrangesintensiv im Innenraum klingt. Mit dem Mini Projektor an der Rückseite des OLED-Displays kann die Armaturentafel in Farben und Muster getaucht werden, die auf den jeweils ausgewählten Experience Mode abgestimmt sind.

Zudem können zahlreiche Funktionen wie Navigation, Telefonie und Entertainment mit dem Sprachassistenten bedient werden. Die sprachgesteuerte Interaktion findet auf dem kreisförmigen OLED-Display in Form einer Animation aus grafischen Elementen, Typografie und einem Avatar statt.

Und die O2-Emissionen sowie Verbrauch? Der Mini John Cooper Works Countryman ALL4 hat einen Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,3 – 7,8 l/100 km gemäß WLTP; CO2-Emissionen kombiniert: 187-177 g/km.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat