News
18.01.2019

Mustang Shelby GT500 2019 vs Challenger Hellcat vs Camaro ZL1

Der ewige Motown-Muscle-Car-Krieg wird erbitterter geführt als je zuvor.

Vor ziemlich genau einem Jahr beglückte Ford die Welt mit der Ansage, dass ein komplett neuer Mustang Shelby GT500 mit mindestens 700 PS auf sie zukommen wird. Nun ist es soweit, der stärkste Mustang aller Zeiten wurde diese Woche auf der Detroit Auto Show feierlich enthüllt. Was allerdings nicht bedeutet, dass wir jetzt einen Wust an neuen Informationen hätten. Sonderlich viel hat das blaue Oval zu seinem neuen Shelby-Monstrum nämlich nicht preisgegeben. Wir wissen lediglich, dass er überaus brachial aussieht und aerodynamisch gegenüber dem GT350 nochmal ordentlich zugelegt hat. Außerdem hat er einen Kompressor, sprich: Er ist dafür entwickelt worden, auf der Strecke und auf dem Drag Strip schnell zu sein.

Die eine Frage, über die jeder mit Leistung im Herzen derzeit diskutiert, lautet aber: Hat der GT500 genug im Köcher, den immer jungen Kampf um die Detroiter Muscle-Car-Krone für sich zu entscheiden? Macht er seine Rivalen von der anderen Stadt-Seite lang? Wir sprechen hier natürlich über den Chevrolet Camaro ZL1 und den Dodge Challenger Hellcat - zwei Powerhäuser für die Ford zuletzt keinen echten Rivalen hatte, seit der letzte GT500 im Jahr 2014 von der Bildfläche verschwand.

Wie gesagt, ist da noch recht viel, was wir über den jüngsten Shelby noch nicht wissen. Genug Informationen für einen rudimentären Vergleich der drei Schlachtrösser haben wir aber schon. Hier also ein paar Zahlen zu Detroits deftigsten Straßenkriegern. 

  Ford Mustang Shelby GT500 Dodge Challenger SRT Hellcat Chevrolet Camaro ZL1
Motor 5,2-Liter-Kompressor-V8 6,2-Liter-Kompressor-V8 6,2-Liter-Kompressor-V8
Leistung "über 700" PS 727 PS 650 PS
Drehmoment noch nicht bekannt 889 Nm 868 Nm
Getriebe 7-Gang-DKG 6-Gang-Schalter/8-Gang-ATM 6-Gang-Schalter/10-Gang-ATM
Bremsen 6-Kolben Brembo (420 mm vorne) 6-Kolben Brembo (390 mm vorne) 6-Kolben Brembo (390 mm vorne)
Basispreis noch nicht bekannt 60,350 US-Dollar 64,195 US-Dollar

Wie Sie sehen können, sind die drei Schwerathleten in den genannten Kategorien relativ nah beieinander. Allerdings wissen wir noch nicht, was der GT500 kosten wird. Da aber bereits der GT350 bei mindestens 59.140 Dollar (alle US-Preise sind ohne Steuern) liegt, dürfte der große Shelby wohl deutlich teurer werden als Challenger und Camaro. Ein wenig überrascht waren wir, dass Ford auch bei der offiziellen Premiere kein Wort zur endgültigen Leistung verlor. "Über 700 PS" hieß es schließlich schon vor einem Jahr. Sucht man vielleicht noch nach ein paar Extra-Pferden, nachdem Dodge die Hellcat für 2019 zehn PS stärker gemacht hat? Auf der anderen Seite sind ein paar PS mehr oder weniger ja nicht wirklich entscheidend, wenn es um die Performance geht. Also rein in unsere zweite Datentabelle. 

  Ford Mustang Shelby GT500 Dodge Challenger SRT Hellcat Chevrolet Camaro ZL1
0-60 mph "um die dreieinalb Sekunden" 3,7 Sekunden 3,5 Sekunden
1/4 Mile "unter 11 Sekunden" 11,2 Sekunden 11,4 Sekunden
VMax noch nicht bekannt 199 MPH* 190 MPH
Gewicht noch nicht bekannt 2.010 kg 1.770 kg
Verbrauch noch nicht bekannt 18,1 Stadt / 11,2 außerorts 16,8 Stadt / 11,8 außerorts

Natürlich haben wir noch nicht alle Daten für den Shelby, aber die Angaben, die Ford bereits gemacht hat, sind ziemlich forsch. Der 0-60-mph-Wert (0-96 km/h) ist auf dem Niveau der Konkurrenz, aber "unter 11 Sekunden" für die Viertelmeile bedeutet in Wahrheit, dass der GT500 eher ein 10-Sekunden-Auto ist. Klar, Streckenzustand und Wetterverhältnisse spielen hier eine große Rolle, aber wenn halbwegs stimmt, was Ford angekündigt hat, dann dürfte das neue Auto eher ein Gegner für den 808 PS starken Dodge Challenger Redeye sein. In puncto Höchstgeschwindigkeit übertraf der letzte GT500 die 320-km/h-Marke. Das neue Modell hat deutlich mehr Flügel, man muss also abwarten, wie sich der zusätzliche Luftwiderstand auf die VMax auswirkt.  

Wir sind überaus gespannt (und damit sind wir sicherlich nicht alleine), wie sich der neue Mustang Shelby GT500 fahrdynamisch schlagen wird. Einen ersten Testbericht sollten wir bis Sommer diesen Jahres haben. Im Herbst 2019 kommt er dann auf den Markt.

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg

2020-ford-shelby-gt500.jpg