© WERK

Redesign
07/13/2021

Mutiges Redesign: Der Opel Astra ist jetzt hip

Der Opel Astra hat das neue Markengesicht, den Opel Vizor, bekommen. Und: Es gibt ihn als Plug-in-Hybrid

von Andrea Hlinka

Alle sechs Jahre kommt er neu, der Opel Astra. Jetzt ist es wieder so weit: Opel präsentierte soeben die sechste, komplett neu entwickelte Astra-Generation. Und die kann sich sehen lassen, der Astra hat jetzt nämlich Profil. Keine überflüssigen Schnörkel mehr, keine fade Silhoutte, aber mit dem neuen Opel-Markengesicht, dem Vizor, den auch schon die Opel-SUVs Mokka, Crossland und Grandland tragen.

Auch neu: Es gibt ihn als Plug-in-Hybrid. Dazu kommen Versionen mit Benzin- und Dieselmotoren in Kombination mit 6-Gang-Schalt- und 8-Gang-Automatikgetrieben. Die Leistungsbandbreite reicht von 81 kW/110 PS bis zu 165 kW/225 PS Systemleistung.

Ein Zeitensprung hat auch im Innenraum der neuen Generation des Astra stattgefunden. Mit dem volldigitalen Pure Panel verschwinden alle Analoganzeigen.

Der neue Astra ist 4.374 Millimeter lang und 1.860 Millimeter breit. Damit ist die nächste Astra-Generation gerade einmal 4 Millimeter länger als zuvor – verfügt aber durch den kurzen Überhang an der Fahrzeugfront über einen Radstand von 2.675 Millimetern (+13 Millimeter). Das zeigt auch der flexible, mit einem verstellbaren Ladeboden ausgestattete Kofferraum des Fünfsitzers. Hier lassen sich bis zu 422 Liter an Gepäck verstauen.

Die neue Generation wurde am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim designt, entwickelt und wird auch hier ab Herbst produziert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.