© Land Rover

News
09/19/2016

Neuartiges Getriebe für Jaguar und Land Rover

Dank großzügiger Übersetzungsspreizung kann man auf ein Untersetzungsgetriebe verzichten.

Bei Jaguar Land Rover arbeitet man einem neuen, revlutionären Getriebe. Das Forschungsprojekt nennt sich Transcend, kostet 35 Millionen und wird staatlich gefördert.

Clou des Achtgangautomatikgetriebes ist seine Übersetzungsspreizung von 20:1. Damit kommt das Getriebe ohne konventionelles Verteilergetriebe für eine Geländeuntersetzung aus. Und das macht es für SUV bzw. Geländeautos besonders interessant. Der Übergang vom On- zum Offroadbetrieb erfolgt nahtlos, versprechen die Entwickler.

Zudem konnte so auch das Gewicht um rund 20 kg reduziert werden, was auch einen bis zu 10 Prozent niedrigeren Verbrauch bedeutet.

Das Getriebe arbeitet mit einem Doppelkupplungssystem und lässt sich auch mit Hybrid- bzw. Elektroantrieb verbinden. Jedenfalls ist Transcend für den Einbau in Modelle mit Allrad- oder Heckantrieb mit längs eingebautem Motor ausgelegt.

Wann bzw. in welchen Modellen das neue Getriebe erstmals eingesetzt wird, hat Jaguar Land Rover bislang noch nicht verraten.