News
05.02.2018

Neue Alpine bei Top-Gear-Dreh komplett abgebrannt

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, vom Auto blieb nur ein Häufchen Asche

Es hätte ein toller Film für die britische Auto-TV-Serie "Top Gear" werden sollen: Auf einer gesperrten Straße in den französischen Seealpen auf den Spuren der Rallye Monte Carlo mit vier faszinierenden Autos, eines davon die funkelnagelneue Alpine A110.

Am Steuer saß Moderator Chris Harris, am Beifahrersitz Eddie Jordan, als ihnen während der Dreharbeiten mitgeteilt wurde, dass aus dem Fahrzeugboden Flammen schlagen, berichtet Top Gear.

Harris stoppte das Auto sofort und sowohl Harris als auch Eddie Jordan konnten rechtzeitig das Fahrzeug verlassen. "Ich erkannte erst, dass ich raus musste, als ich die Tür öffnete und die Flammen schon bis zu meinem Arm loderten", sagte Chris Harris.

 

Bei der Alpine handelte es sich um ein Vorserienauto, was die Ursache für den Brand war, wird derzeit untersucht. Die Crew konnte das Feuer nicht löschen und so wurde die Alpine durch das Feuer komplett zerstört.

"Es macht mich traurig zu sehen, dass dieses schöne Auto völlig zerstört wurde", sagte ein geknickter Chris Harris. Und Eddie Jordan fügte hinzu: "Auf einer Sonderprüfung der Rally Monte Carlo zu fahren, war für mich wie ein Traum, der Wirklichkeit geworden ist. Das Auto war so atemberaubend und leichtfüßig. Schade, dass wir den Test nicht zu Ende bringen konnten. Aber solche Sachen passieren eben."