© Chevrolet

News
10/04/2019

Neue Chevrolet Corvette Stingray als Cabrio präsentiert

Chevrolet zeigt nun die neue Corvette mit versenkbarem Hardtop.

Nachdem Chevrolet die neue Generation der Corvette als Coupe gezeigt hat, wird nun die entsprechende Version für Open-air-Fans präsentiert. Offenfahren hat bei der Corvette ja eine lange Tradition, die erste Corvette kam 1953 ja überhaupt gleich mit Stoffdach auf den Markt und sollte den britischen Roadstern Konkurrenz machen.

Bei der aktuellen Corvette gingen die Ingenieure ja einen völlig neuen Weg und machten aus dem US-Sportwagen ein Mittelmotor-Auto. Was auch in Sachen Verdeck für den Convertible eine neue Herausforderung bedeutete. Bei Chevrolet setzt man nun auf ein zweiteiliges Hardtop, das sich elektrisch hinter den Sitzen zusammenfalten - ähnlich wie bei Ferrari oder McLaren.

Die Verwandlung dauert 16 Sekunden und ist auch bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 50 km/h möglich. Die kleine Heckscheibe lässt sich separat hoch- oder runterfahren. Bei Chevrolet legte man größten Wert darauf, dass das Verdeck wenig Platz beansprucht - und so bleibt im Kofferraum stets Platz für beispielsweise zwei Golfbags.

Analog zum Coupe leistet der V8-Mittelmotor mit 6,2 Litern Hubraum 495 PS. Dazu kombiniert Chevrolet ein 8-Gang-Getriebe mit Doppelkupplung.

In den USA kostet die neue Corvette Stingray übrigens ab 59.995 Dollar - die offene Version ist 7.500 Dollar teurer.