News
07.12.2013

Neue Superbatterie aus Japan

Dem japanischen Sekisui Chemical Konzern ist möglicherweise ein entscheidender Durchbruch in der Batterieentwicklung gelungen.

Auf der Hompage vermeldet die Entwicklungsabteilung von Sekisui Chemical, dass es gelungen sei, eine streifenartige Lithium-Ionen-Batterie mittels eines Beschichtungsverfahrens herzustellen.

Dabei setzen die Japaner auf ein neu entwickeltes gel-artiges Elektrolyt, das eine 10mal höhere Li-Ionen-Leitfähigkeit als vergleichbare Produkte aufweist.

Andere Zahlen lassen noch mehr aufhorchen: Die neue Batterie erreicht eine dreimal höhere Speicherkapazität und ist auch in der Produktion zehnmal schneller herzustellen.

Dadurch würden sich bei der Verwendung in Elektroautos höhere Reichweiten erzielen lassen und auch die Kosten für die Batterien (mit derzeit rund 15.000 Euro das teuerste Teil eines E-Autos) würden gesenkt werden. Positiv für den Einbau in ein Elektroauto wären die flexible Bauweise und die Abmessungen (derzeit 200 cm lang, 30 cm breit und 0,3 bis 5 mm dick).

Sekisui Chemicals plant die Markteinführung nach einer Testphase ab dem Jahr 2015.