News
20.06.2018

Neuer Audi A1: Reminiszenz an eine Rallye-Ikone

Im Herbst kommt der neue Kleine von Audi.

Groß ist er geworden, der neue Audi A1. In der Länge ist der Sportback mit einem Zuwachs von 56 Millimetern deutlich gewachsen, er misst nun 4,03 Meter. Gleichzeitig ist die Breite mit 1,74 Meter nahezu gleich geblieben. Die Höhe beträgt in der neuen Generation nur 1,41 Meter. Das Gepäckraumvolumen ist um 65 Liter gewachsen: Im Normalzustand passen 335 Liter hinein, mit umgeklappter Fondlehne sind es dachhoch sogar 1.090 Liter. Mit der breiten Spur und den kürzeren Überhängen ist sein Erscheinungsbild sportlich-straff.

Und kantiger ist er geworden. Der breite, tief platzierte Singleframe-Grill und die angedeuteten seitlichen Lufteinlässe beherrschen die markante Front. Unter der Kante der Motorhaube befinden sich drei flache Schlitze – eine Reminiszenz an den Sport quattro, die Rallye-Ikone der Marke aus dem Jahr 1984, erklären die Designer.

 

In der S line-Ausstattung hat Audi den sportlichen Charakter noch stärker herausgearbeitet. So gibts hier größere Lufteinlässe, zusätzliche Schwellerleisten, einen langgezogenen Schlitz zentral unterhalb der Haube mit zwei Stegen sowie ein größerer Heckflügel. Die leistungsstärkste Motorisierung ist zusätzlich an einem markanten Doppelendrohr erkennbar.

Stichwort Motorisierung. Audi bietet den A1 nur mit Benzinern mit Turboaufladung, Direkteinspritzung und Partikelfilter an - die Leistungsspanne liegt zwischen 95 und 200 PS. Zu Beginn stehen drei Aggregate zur Verfügung: der 30 TFSI, ein Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum und 116 PS, der 150 PS starke 1,5-Liter-Vierzylinder mit dem Effizienzsystem cylinder on demand (COD) als 35 TFSI sowie der 40 TFSI mit 200 PS und 320 Nm Drehmoment. Kurz darauf folgt als Basismotorisierung der 25 TFSI mit 95 PS.

 

Optional bietet Audi das Fahrdynamiksystem Audi drive select an. Mit ihm lassen sich vier Modi zur Beeinflussung der Fahrcharakteristik wählen – auto, dynamic, efficiency und individual.

Cockpit

„Das sportlichste Interieur der Kompaktklasse“, das war das erklärte Ziel des Designs. Der Innenraum präsentiert sich dementsprechend fahrerfokussiert und individualisierbar. Alle Bedienelemente und das optionale MMI touch-Display sind stark fahrerorientiert und verstärken so den besonderen Cockpitcharakter.

 

Das Display und das Luftausströmerband auf der Beifahrerseite sind in einer Fläche in Glasoptik schwarz integriert. Das optionale Kontur- und Ambientelichtpaket setzt bei Dunkelheit das Interieurdesign auf Wunsch durch LED-Lichtelemente in 30 auswählbaren Farben in Szene.

Schon in seiner Basisversion sind ein volldigitales Kombiinstrument mit einem hochauflösenden 10,25-Zoll-Display sowie ein Multifunktionslenkrad serienmäßig an Bord. Das optionale Audi virtual cockpit mit erweitertem Funktionsumfang präsentiert umfassende und vielseitige Informationen, wie zum Beispiel animierte Navigationskarten und Grafiken einiger Fahrerassistenzsysteme, im direkten Blickfeld des Fahrers.

Bestellen kann man den neuen Audi A1 ab Sommer, die ersten Autos werden ab Herbst ausgeliefert. Preise gibts noch keine.