© BMW

News
06/01/2022

Neuer BMW X1: Verbrenner, Plug-in-Hybrid und Stromer auf einen Schlag

BMW bringt im Herbst die neue Generation des X1. Der Kunde hat die Qual der Wahl.

Es ist die dritte Generation des kompakten SUV (oder Sports Activity Vehicle, wie BMW das Ding nennt), das heuer auf den Markt kommt. Das Besondere bei X1 Nummer drei: Neben Diesel, Benziner und Plug-in-Hybrid steht auch gleich eine rein elektrische Variante zur Wahl.

Verglichen mit dem Vorgängermodell ist der neue X1 um 53 auf 4500 Millimeter in der Länge, um 24 auf 1845 Millimeter in der Breite und um 44 auf 1642 Millimeter in der Höhe gewachsen. Gleichzeitig wurden Radstand und Spurweite vergrößert. Hand angelegt haben die BMW-Entwickler auch bei der Aerodynamik, dadurch ergibt sich unter anderem ein besserer Akustikkomfort.

Optisch setzt der neue X1, wie der neue 2er Active Tourer, auf eine große, fast quadratische BMW-Niere, sowie flache LED-Scheinwerfer. Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 540 und 1600 (beim Plug-in-Hybrid und beim Elektro-X1 ist es etwas weniger). Als Sonderausstattung wird eine Anhängevorrichtung angeboten, die im neuen X1 erstmals auf Knopfdruck und elektrisch betrieben aus- beziehungsweise einschwenkt.

BMW bietet den X1 mit einer breiten Auswahl an Motorisierungen an: Für den Bayern stehen dabei mit zwei Benziner, zwei Diesel, zwei Plug-in-Hybrid und eine rein elektrische Version zur Verfügung. Einsteigerantrieb bei den Benzinern ist der sDrive18i mit 136 PS, dazu kommt der xDrive23i mit 218 PS. Für Dieselkäufer stehen der sDrive18d mit 150 PS und der xDrive23d mit 211 PS parat. Die beiden jeweils stärkeren Antriebe sind mit 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie ausgestattet. Mit Plug-in-Hybrid-Antrieb gibt es den xDrive25e mit 245 PS Systemleistung und den xDrive30e mit 326 PS. Sowohl die reinen Verbrenner als auch die Plug-in-Hybride werden mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert.

Und dazu kommt nun auch der iX1 xDrive30, der rein elektrisch unterwegs ist. Hier sorgen zwei E-Motoren, einer vorne, einer hinten, für den Antrieb, die Leistung liegt bei 230 kW/313 PS. Die Reichweite gibt BMW mit 413 bis 438 Kilometer an.

Das Navigationssystem BMW Maps, ein Sport-Lederlenkrad, eine intelligent gesteuerte 2-Zonen-Klimaautomatik und ein Regensensor mit automatischer Fahrlichtsteuerung gehören nun ebenso zur Serienausstattung wie vier USB-C- und zwei 12-Volt-Anschlüsse sowie eine gegenüber dem Vorgängermodell erweiterte Zahl an Fahrerassistenzsystemen. Außerdem hat BMW neu strukturierte Ausstattungspakete geschnürt, die das Angebot an Extras übersichtlicher machen.

Im Interieur setzt auch der neue X1 auf das Curved Display, bestehend aus 10,25 Zoll großem Informations-Display und Control-Display mit 10,7 Zoll Bildschirmdiagonale.

Marktstart für den X1 ist mit den Verbrennerantrieben im Oktober, die Plug-in-Hybride und der iX1 werden im November nachgereicht. Preise hat BMW noch keine genannt.

Kommentare