News
08/20/2019

Neuer "Einstiegs-" Ferrari GT könnte im November debütieren

Könnte das der V6-Hybrid sein, von dem schon das ganze Jahr die Rede ist?

Wie es aussieht, möchte Ferrari seine Verkaufszahlen ein wenig nach oben treiben. "Klar, super Plan, wer möchte das nicht?", könnte man jetzt versucht sein zu denken. Allerdings war es bei den Roten aus Maranello bisher tatsächlich ein wenig anders. Hier gingen Qualität und Exklusivität klar vor Quantität. Das dürfte sich nun ändern. Nicht nur aufgrund des kommenden Crossovers namens Purosangue, wie vermutet wird. Ein Bericht von Automotive News Europe legt nun nahe, dass Ferrari auch mehr GT-Autos verkaufen möchte. Und um das zu realisieren, soll es weitere Modelle geben. 

Berichten zufolge hat Ferrari-Vorstand John Elkann einer Gruppe von Enthusiasten letzte Woche auf dem Pebble Beach Concours erzählt, dass man das eigne GT-Segment ausbauen wolle. Das ist an sich keine bahnbrechende Nachricht, aber der Wunsch nach größeren Margen durch den Verkauf von volumenstärkeren Fahrzeugen ist nicht unbedingt das, was man in der Vergangenheit mit dem Cavallino Rampante assoziierte.

Wir wissen bereits, dass das "SUV" kommen wird. Und kürzlich berichteten wir auch davon, dass Ferrari im September während eines zweiwöchigen Events in Fiorano zwei neue Modelle vorstellen wird. Möglicherweise ist eines davon der Purosangue. Wir hörten auch davon, dass eine Cabrio-Variante des 812 Superfast debütieren könnte. Im Prinzip würde auch dieses Fahrzeug die GT-Sparte des Herstellers erweitern. Aber mit einem Preisschild jenseits der 300.000 Euro ginge ein offener 812 nicht unbedingt als Volumenmodell durch.  

Da ist jedoch noch etwas anderes an diesem Bericht, dass Interesse weckt. Anscheinend deutete Elkann an, dass ein neuer Ferrari GT im November vorgestellt werden soll. Und das heißt wohl nicht, dass eine der für September geplanten Neuheiten verschoben wird. Im März diesen Jahres verkündete Ferrari nämlich fünf neue Modelle bis zum Ende dieses Jahres. Mit dem F8 Tributo und dem SF90 Stradale sind zwei davon bereits enthüllt. Zwei weitere Debüts im September und eines im November würden diesen Plan aufgehen lassen. Sollten der offene 812 und der Purosangue im September Premiere feiern, was ist dann zwei Monate später geplant? Angesprochenes "Volumen"-GT-Auto?

Dabei könnte es sich um den V6 Hybrid handeln, von dem Ferrari im Frühling sagte, dass er bald erscheinen werde. Ein derartiges Produkt wäre perfekt als günstigere Einstiegs-Alternative unterhalb des Portofino. 

Was auch immer passieren wird, in gut drei Monaten sollten wir ein deutlich verändertes Ferrari-Portfolio sehen können.