mazda2_hybrid_068_16x9.png

© Mazda

News
12/06/2021

Neuer Mazda2 Hybrid: Kennen wir uns nicht?

Der neue Kleine von Mazda kommt im Frühjahr 2022 - als umetikettierter Toyota Yaris.

Toyota-Technik ist scheinbar gefragt. So gibt es  RAV4 und Corolla auch als Suzuki, das Elektroauto bZ4X kommt auch als Subaru und nun nutzt auch Mazda die Technik von Toyota.

Konkret geht es um den Mazda2. Der kommt nächstes Jahr als Mazda2 Hybrid und wenn man sich das Auto ansieht, ist schon auf den ersten Blick klar, dass wir es hier mit einem umetikettierten Toyota Yaris zu tun haben.

mazda2_hybrid_115.jpg

Der neue Mazda2 Hybrid ist das Ergebnis einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen der Mazda Motor Corporation und der Toyota Motor Corporation. Es handelt sich um ein Modell, das von Toyota Motor Europe geliefert und als Mazda-Eigenmarke in das europäische Mazda2-Angebot aufgenommen wird. So erklärt Mazda die Entstehung dieses Autos.

Was kann der Mazda2 Hybrid? Unter der Haube werden ein Elektromotor mit 59 kW und ein Dreizylinder-Benziner mit 68 kW kombiniert. Das ergibt eine Systemleistung von 85 kW bzw. 116 PS. Den durchschnittlichen Verbrauch gibt Mazda mit 3,8 Liter (bei einem CO2-Ausstoß von 86 g/km) an.

Beim Losfahren startet der Mazda rein elektrisch - sonst wird zwischen Verbrenner und E-Motor hin- und hergeswitcht.

mazda2_hybrid_001.jpg

Mazdas Pläne sehen vor bis 2030 die Flottenemissionen um die Hälfte zu reduzieren. Dabei werden die Japaner aber unterschiedliche Antriebskonzepte anbieten - neben reinen Elektroautos, Plug-in- und Vollhybrid-Modellen forciert Mazda auch eFuel-Initiativen. Bis 2050 plant Mazda dadurch, völlig CO2-neutral zu sein.

Der Mazda2 Hybrid kommt im Frühjahr 2022. Preise gibt es noch nicht, sie werden aber wohl nicht sehr weit von denen des Toyota Yaris Hybrid entfernt sein (und die starten bei rund 21.500 Euro).