VW Passat B8

© Werk

News
10/14/2014

Neuer Passat: Die Auswahl reicht bis hin zum Plug-in-Hybrid

Zunächst ein Benziner und drei TDI, Variant und Limousine vom Start weg.

Den Kaufgewohnheiten der österreichischen Kundschaft entsprechend (5% Benziner, 95 % Diesel) startet der neue VW Passat bei uns im November mit einem Benzinmotor (1,4 TSI mit 125 PS) und drei Diesel-Aggregaten zur Wahl.

Das Selbstzünder-Angebot umfasst einen 1,6-Liter mit 120 PS und einen 2,0-Liter-TDI in zwei Leistungsstufen (150 bzw. 240 PS). Das Topmodell wird ausschließlich in Kombination mit Allrad-Antrieb und einem 7-Gang-DSG geliefert. Dessen Bi-Turbo-Motor benötigt als einziger einen SCR-Kat mit Harnstoffeinspritzung (AdBlue) zur Erfüllung der Euro-6-Grenzwerte. Dessen Tank umfasst 13 Liter und sollte für rund 9000 km reichen. Nachgefüllt kann via eines eigenen Einfüllstutzens unter der normalen Tankklappe werden.

Abgesehen vom Top-Passat sind alle Motoren mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder einem 6- bzw. 7-Gang DSG kombinierbar. Allrad für den 150-PS-Diesel folgt im Frühjahr, noch heuer sollte ein 190-PS-Diesel mit Allrad verfügbar sein. Im Herbst 2015 folgt der Passat GTE mit Plug-in-Hybrid (218 PS Systemleistung).

Die Preise beginnen bei € 29.240,– für den 1,6-l-Benziner als Limousine. Der günstigste Diesel-Kombi kommt auf € 32.820,–.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.