© Bugatti

News
09/02/2019

Neuer Rekord: Bugatti Chiron fährt 490 km/h

Bugatti hat es geschafft, mit dem Chiron die 300 Meilen pro Stunde Marke zu durchbrechen. Mit Video.

Auf der VW-Teststrecke in Ehra-Lessien erzielte "ein seriennaher Prototyp eines Derivats des Chiron" (wie Bugatti es formuliert) eine Geschwindigkeit von 304,773 mph (das entspricht 490,484 km/h).

Am Steuer saß Bugatti-Testfahrer Andy Wallace. Bugatti ist damit der erste Hersteller, der die 300 mph-Marke durchbrochen hat. „Was für ein Rekord! Wir sind überglücklich als erster Hersteller überhaupt die Geschwindigkeit von mehr als 300 Meilen pro Stunde erreicht zu haben. Ein Meilenstein für die Ewigkeit. Ich danke dem ganzen Team und dem Fahrer Andy Wallace für diese herausragende Leistung“, sagt Stephan Winkelmann, Präsident von Bugatti.

Der italienische Rennspezialist Dallara aus Italien sowie der Reifenhersteller Michelin unterstützen Bugatti bei der Rkordfahrt. „Ihr Fachwissen floss direkt in das Projekt ein. Ohne unsere Partner wäre der Rekord nicht möglich gewesen“, sagt Willmann.

Der langjährige Reifenpartner Michelin sorgte für den nötigen Grip und die Stabilität. Die schon beim Chiron verwendeten Michelin-Hochgeschwindigkeitsreifen wurden nochmals verstärkt um den 5300 G Stand zu halten und trotzdem die Straßenzulassung zu behalten. Denn in einer Minute drehen sich die Reifen bis zu 4.100 Mal. Bei aufwändigen Prüfstandtests in den USA wurden die Reifen bis zu einer Geschwindigkeit von bis zu 511 km/h getestet.

Übrigens war dies auch die letzte Rekordfahrt für Bugatti. „Wir haben mehrfach gezeigt, dass wir die schnellsten Autos der Welt bauen. Künftig legen wir unseren Focus auf andere Bereiche“, sagt Bugatti-Boss Winkelmann.