© Skoda

News
02/08/2019

Neuer Skoda Kamiq: So sieht er innen aus

Die Tschechen verraten auch schon wieviel Laderaum das kommende City-SUV haben wird.

Häppchenweise serviert Skoda Details zum kommenden City-SUV Kamiq, das auf dem Genfer Autosalon Anfang März offiziell vorgestellt wird. Nach der ersten Designskizze folgt nun ein Blick auf das bereits fertige Cockpit.

Wenig überraschend ähnelt der Kamiq innen dem erst jüngst vorgestellten Scala. Wie der Scala kann auch der Kamiq mit dem so genannten Virtual Cockpit ausgestattet werden, das mit einer Größe von 10.25 Zoll glänzt. Markant ist der freistehende Bildschirm im Kamiq, der im Scala 9,2 Zoll misst (für den Kamiq hat Skoda noch keine Maße verraten, es wird aber wohl nicht viel anders sein).

Die seitlichen Lüftungsdüsen reichen bis in die Türen und sollen so optisch das großzügige Raumgefühl unterstreichen. Die Instrumententafel mit neuen großflächigen Dekoren und die vorderen Türverkleidungen tragen eine hochwertige, weich geschäumte Oberfläche mit einer neuen, kristallinen Strukturen nachempfundenen spezifischen Narbung, welche auch künftig das Design der Marke prägen wird, erklären die Skoda-Designer.

Eine Ambientebeleuchtung für das Interieur, wird in den Farben kupfer, rot oder weiß bestellbar sein. Optional wird Skoda den Kamiq mit Windschutzscheibenheizung, Lenkradheizung und beheizbaren Rücksitzen angeboten.

Skoda verrät auch bereits, dass der Kamiq einen Radstand von 2651 mm haben wird und das Kofferraumvolumen zwischen 400 und 1395 Liter betragen wird.