mazda2_hybrid-8744.jpg

© Mazda

News
02/28/2022

Mazda 2 Hybrid: Aushilfe unter japanischen Freunden

Den Toyota Yaris gibt es jetzt auch beim Mazda-Händler. Als Mazda 2 Hybrid wird er zum ersten Vollhybrid-Modell der Marke

von Horst Bauer

Herausfordernde Zeiten erforden pragmatische Maßnahmen. Erst recht, wenn man sich als kleiner Hersteller nicht um alle Antriebsformen gleichzeitig kümmern kann.

So hat Mazda etwa mt den Skyactive-Motoren eine revolutionäre Generation von Verbrennern entwickelt und mit dem MX-30 das erste eigene Elektroauto auf die Räder gestellt. Für einen Hybridantrieb hat es aber kurzfristig nicht mehr gereicht. Weil man dennoch das CO2-Flottenziel in den Griff bekommen muss, hat man sich in diesem Bereich eben Hilfe beim befreundeten Hybrid-Pionier Toyota geholt. Und dabei gleich das "Auto des Jahres 2021", den Toyota Yaris, in Bausch und Bogen übernommen.

So unterscheidet sich der ab März bei uns verfügbare Mazda 2 Hybrid nur durch das Mazda-Logo auf Kühlerhaube und Lenkrad sowie durch den Schriftzug auf dem Heck vom Toyota. Technisch bedeutet das die Kombination eines Dreizylinder-Benziners mit 68 kW Leistung mit einem 59-kW-Elektromotor, was unterm Strich eine Systemleistung von 116 PS ergibt. Diese wird von einem stufenlosen ECVT-Automatikgetriebe portioniert und an die Vorderräder geliefert.

Und die Norm-Verbrauchswerte liegen mit 3,8 Litern für 100 km bzw. 87 g/km CO2 in erfreulichen Dimensionen.

Wie der Hybrid-Yaris beschleunigt der Mazda 2 Hybrid in 9,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.

Als erster Mazda mit Vollhybrid-Antrieb reiht er sich zwar in der Haus-Nomenklatur bei der Ziffer 2 ein, ersetzt aber den bestehenden Mazda 2 nicht. Vielmehr soll er als zusätzliches Angebot jene Stammkunden bei der Marke halten, die sich dem aktuellen Hybrid-Boom (im Vorjahr war bei uns jede vierte Neuzulassung ein Modell mit Hybridantrieb) nicht verschließen wollen.

In der Gegenüberstellung der beiden Modelle zeigt sich, dass der neue Mazda 2 Hybrid zwar kürzer als der normale Mazda 2 (3,94 m gegen 4,06 m), aber breiter ist (1,74 m zu 1,69 m). Das bringt ihm auch einen größeren Kofferraum (286  - 935 Liter Ladevolumen statt 250  bis 882 Liter).

Preis- und Ausstattungs-Puzzle

Preislich ist der Unterschied der beiden 2er nur auf den ersten Blick groß. Zwar gibt es den normalen Mazda 2 bereits ab 16.190 € (mit einem 76-PS-Benziner), vergleicht man aber die leistungsmäßig ähnlichen Versionen, schließt sich die Preisschere. So kostet der Mazda 2 mit dem 115 PS starken Skyactive-Motor ab 21.590 €. Den neuen Mazda 2 Hybrid mit 116 PS Systemleistung bekommt man ab 21.790 €.

Auch beim Vergleich mit dem baugleichen Toyota Yaris ergeben sich keine großen Unterschiede. Ein halbwegs vergleichbar ausgestatteter Yaris Active Drive Hybrid startet bei 21.690 €. Erwartungsgemäß haben sich die Marketing-Abteilungen der beiden Hersteller bei den Ausstattungspaketen darum bemüht, nicht allzu vergleichbar zu sein. Tüftler haben somit jetzt die Möglichkleit, sich das "Auto des Jahres 2021" bei zwei unterschiedlichen Marken so zusammenzustellen, wie es ihren Vorstellungen am ehesten entspricht.

In der Praxis wird die Entscheidung zwischen Toyota und Mazda wohl daran liegen, welcher Händlerbetrieb näher liegt bzw. welche Marken-Vorprägung man selber hat.

 

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare