370Z nismo

© Werk

Fahrvorstellung
06/20/2013

Nissan 370Z Nismo: Erstarkt und errötet

Als „Nismo“ bekommt der 370Z roten Zierrat rundum – und genau 16 PS mehr als die Serienversion.

von Christian Vavra

Zweite Runde im Versuch des japanischen Herstellers Nissan, mit einem in Europa praktisch unbekannten Label endlich Fuß zu fassen: Nach dem Modell Juke Nismo gibt es ab sofort auch eine angespitzte Version des 370 Z in Österreich zu kaufen. In den USA ist sie schon seit zwei Jahren auf dem Markt.

Auch die Version trägt natürlich den Beinamen Nismo, der für Nissan Motorsport steht. Fans in aller Welt sollen damit zudem künftig Performance und Supersportlichkeit assoziieren. Denn Nissan strebt nach eigenen Angaben mit Nismo nicht bloße Leistungssteigerung an, sondern auch verbesserte Agilität und Rennstreckentauglichkeit.

Aus diesem Grund wurde der 370 Z Nismo gegenüber der Serienversion vor allem im Fahrwerksbereich deutlich modifiziert – unter anderem mit härterer Feder-Dämpferabstimmung und breiteren Rädern. Daneben hat auch die Aerodynamik Änderungen erfahren (Heckflügel und -diffusor für mehr Abtrieb, tiefer gezogener Frontspoiler). Die Bremsanlage wurde teilweise aus dem Nissan GT-R übernommen. Und am Heck sitzen zwei runde Schalldämpferenden mit satten 12 Zentimeter Durchmesser.

Motorleistung

Auch motorisch wurde nachgebessert. Der 3,7-Liter-V6 leistet mit 344 PS um 16 PS mehr als in der Serienversion, das Drehmoment liegt bei 371 Nm. In der Beschleunigung wurde ein Zehntel gewonnen, 0 auf 100 km/h ist in 5,2 Sekunden erledigt. Der 370 Z Nismo wird ausschließlich mit manuellem Sechsgang-Getriebe und nur in der Coupé-Variante angeboten ein Doppelkupplungsgetriebe ist nicht vorgesehen.

Diverse rote Zierstreifen und rote Pünktchen allerorten weisen auf Nismo hin. Und eine eigene Plakette trägt die Seriennummer des jeweiligen Autos. Alcantara und Festplatten-Navigation sind schon Serie, wie überhaupt die Ausstattung Spitze ist. Das relativiert auch den Preisunterschied von bis zu 15.000 Euro zur herkömmlichen Version. Für den 370 Z Nismo wären genau 64.900 Euro auszugeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.