© Michael Andrusio

Testbericht
09/18/2013

Nissan GT-R: Diesen Antritt widmet Ihnen Nobumitsu Gozu

Der Sportwagen von Nissan als Black Edition nach einer behutsamen Modellpflege.

von Michael Andrusio

Die Fürsorge der Nissan-Ingenieure kennt offensichtlich keine Grenzen. Für das Modelljahr 2013 haben die Techniker dem GT-R einen fülligeren Drehmomentverlauf mitgegeben. Nun muss man wissen, dass es schon bisher so war, dass einen im GT-R der Sitz von hinten angesprungen ist. Wir nehmen aber das fülligere Drehmoment dankend zur Kenntnis, ebenso „die zusätzlichen Reserven oberhalb der 6000er-Marke“. Jedenfalls bietet der Nissan GT-R Fahrleistungen eines Supersportwagens. Vor allem die Beschleunigung nimmt schon fast animalische Züge an (man könnte auch sagen tierisch). Der GT-R bringt seine Kraft mittels Allrad auf die Straße – am Fakt, dass der Motor 550 PS hat, ändert sich übrigens nichts. Trotzdem hat die Elektronik immer wieder alle Schaltkreise voll zu tun, das Ding zu bändigen,falls der Fahrer zu viel Schabernack treibt.

Dabei kann man sich diverse Parameter – wie Querbeschleunigung – im Display aufrufen. Und der Fahrer hat auch die Möglichkeit des Feintunings fürs Fahrverhalten – das „R“ an der Einstellung sorgt dann für die zusätzliche Schärfe.

Signatur

Der V6-Biturbo brummt schon im Stand Ehrfurcht gebietend, mit Steigen der Drehzahl wird der Klang noch „rennwagenähnlicher“. A propos Motor: Für den Zusammenbau ist ein Mann zuständig, der sein Werk mittels Plakette im Motorraum signiert (ja, das kennt man auch von AMG). Der Mann für unser Testauto heißt übrigens Nobumitsu Gozu.

Fürs Modelljahr 2013 hat Nissan auch neue Ausstattungstrimms bereitgelegt. In der Black Edition unseres Testautos gibt’s z. B. tolle (perforierte) Recaro-Sitze und rote Lederdekorelemente für Sitze, Lenkrad und Gangwählhebel. Und man kann sich einen Carbon-Heckflügel dazukaufen. Der kostet im Paket mit hübschen Felgen € 7500,– extra. Und damit sind wir bei den Preisen. € 119.650,– kostet der GT-R Black Edition. Viel Geld – aber so ein Ding mit einem derartigen Antritt muss man anderswo erst finden.

DSC_0734.JPG

DSC_0744.JPG

DSC_0753.JPG

DSC_0791.JPG

DSC_0760.JPG

DSC_0762.JPG

DSC_0783.JPG

DSC_0790.JPG

DSC_0778.JPG

DSC_0777.JPG

DSC_0750.JPG

Nissan GT-R

ANTRIEB: V6-BENZIN, VORN LÄNGS, 2 X 2 OBEN LIEGENDE NOCKENWELLEN, 4 VENTILE/ZYLINDER, ALU-ZYLINDERKÖPFE UND -BLOCK; ALLRADANTRIEB, 6-GANG-DOPPELKUPPLUNGSGETRIEBE;

SPITZE 315 KM/H, 0–100 IN 2,7 SEKUNDEN; EURO 5.

HUBRAUM: 3799 CM³ PS/KW: 550/404 MAXIMALES DREHMOMENT: 632 NM BEI 3200 U/MIN

FAHRWERK: SELBST TRAGENDE KAROSSERIE, VORN MCPHERSON-FEDERBEINE, DREIECKQUERLENKER, HINTEN MEHRLENKERACHSE, VORN/HINTEN SCHRAUBENFEDERN, ELEKTRONISCHES DÄMPFERSYSTEM (BILSTEIN), STABILISATOREN, SCHEIBENBREMSEN (VORN/HINTEN INNEN BELÜFTET), ZAHNSTANGENLENKUNG MIT SERVOUNTERSTÜTZUNG, ABS, ELEKTRONISCHES STABILITÄTSPROGRAMM (ESP).

ABMESSUNGEN (L X B X H): 4670 X 1895 X 1370 MM WENDEKREIS: 11,4 M RADSTAND: 2780 MM KOFFERRAUM: 315 L ZULADUNG: 460 KG GESAMTGEWICHT: 2200 KG TANKINHALT: 74 L

NORMVERBR.: 11,8 L/100 KM 275 G/KM CO²

TESTVERBR.: 15,0 L/100 KM

PREIS: 119.650 €

PREIS TESTWAGEN: 127.150 €

MOTORBEZOGENE VERSICHERUNGSSTEUER: 2508 €:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.