News
16.02.2015

Nissan Leaf: Das fluoreszierende Elektroauto

Dank spezieller Lackierung leuchtet der Nissan Leaf nun in der Nacht.

Nissan hat ein Showcar des Leaf mit einer besonderen, fluoreszierenden Lackierung versehen. Genauer gesagt heißt der Lack Starpath und wurde vom Briten Hamish Scott entwickelt. Scott verwendet dabei organische Materialien, sonst ist seine Formel aber geheim. Zu Testzwecken hat er bereits einen Radweg in Cambrige illuminiert, der Lack kann auf Aspahlt, Holz und auch Beton aufgebracht werden.

Wenn der Lack mit Sonnenenergie aufgeladen wurde, kann er im Dunkeln zwischen 8 und 10 Stunden lang glimmen. Der Sinn dahinter scheint auch logisch, nämlich das Auto auf schlecht beleuchteten Parkplätzen oder in dunkeln Gassen einfacher auffindbar zu machen.

An ein Angebot in der Serie ist derzeit übrigens nicht gedacht, viel eher soll der derart lackierte Leaf augenscheinlich symbolisieren, dass immer mehr Leaf-Besitzer ihr Elektroauto mittels Solarenergie aufladen.