News 06/02/2017

Nissan präsentiert den frischen X-Trail

Nissan präsentiert den frischen X-Trail
© Nissan

Nissans SUV kommt im neuen Look und mit bewährter Technik und macht einen Schritt in Richtung automatisiertes Fahren.

Dass der X-Trail einen neuen Look bekommen würde, war klar, als der Qashqai mit neuem Gesicht präsentiert wurde. Sind die beiden SUV aus dem Hause Nissan doch technisch eng verwandt.

Der Qashqai soll dabei der sportlich-noblere sein, der X-Trail eher der robuste, der noch mehr nach Geländewagen aussieht.

Stolz verweist Nissan darauf, wie gut sich der X-Trail verkauft, vor allem seit es 2014 die neue Generation gibt. Man sagt sogar, dass der X-Trail weltweit gesehen das meistverkaufte SUV ist. Für heuer erwartet man in Europa jedenfalls ein Verkaufsvolumen von 90.000 Einheiten.

Damit die Kunden auch weiter zufrieden sind, hat man das Design also upgedatet - eben im Sinne von Qashqai und Micra und das steht dem X-Trail ausgesprochen gut. Wobei die in Hochglanz lackierten Elemente an der Front schon wieder mehr nach Premium als nach Robustheit aussehen.

Mehr Kofferraum

Technisch wurde der X-Trail natürlich auf den neusten Stand gebracht und diverse Assistenzsysteme halten nunmehr Einzug. Praktisch ist, dass die Heckklappe auch mittels Fußschwenk unter dem Stoßfänger aufgeht, im Kofferraum hat man noch 15 Liter Laderaumvolumen gefunden und der X-Trail kommt nun maximal auf 1996 Liter.

Wie gehabt, kann man den Nissan als 5- oder 7-Sitzer ordern.

spunQ image #267574141
© Nissan

Innen wurde das Cockpit hochwertiger gestaltet, das Display des Touchscreens schaut mehr nach Smartphone aus (weil die Kunden das so wollten, sagt Nissan) und das Lenkrad ist unten abgeflacht und dicker (auch das wollten die Kunden so). Das Volant lässt sich nunmehr ebenso erwärmen wie die vorderen und hinteren Sitze.

Automatisiertes Fahren

Wichtigste technische Neuerung ist aber sicher das ProPilot-System, das Nissan für den X-Trail ab 2018 anbietet und einen Schritt in Richtung autonomes Fahren darstellt. Es soll dem Fahrer Arbeit z.B. in Stausituationen oder während langer Autobahnfahrten abnehmen, indem es Lenken, Beschleunigen und Bremsen übernimmt.

Die Antriebseinheiten sind soweit bekannt, Nissan bietet für den X-Trail einen Benziner (1,6/130 PS) und zwei Diesel mit 130 und 177 PS an. Die Diesel sind Front- oder Allradantrieb kombinierbar, beim Benziner werden nur die Vorderräder angetrieben.

Marktstart ist im August.

spunQ image #267574131
© Nissan
spunQ image #267574126
© Nissan
(Kurier) Erstellt am 06/02/2017