opel-corsa-gs-line-509808.jpg

© Opel

Fahrbericht
11/21/2019

Opel Corsa: So fährt sich Generation Nummer sechs

Die neue Generation des Kleinwagens mit dem Blitz im Firmenlogo liefert ein überzeugendes Debüt.

Seit 37 Jahren ist der Corsa essenzieller Bestandteil der Opel-Modellpalette: 1982 gestartet, macht die Baureihe rund ein Viertel aller Verkäufe der Marke aus, die seit 2017 zur französischen PSA-Gruppe (Peugeot/Citroën/DS) gehört.

Seit dem erzwungenen Wechsel von General Motors (GM) zum gallischen Hersteller nutzt der nun 4,06 Meter lange, mit 1,43 Meter fünf Zentimeter niedrigere und (im Vergleich zum Vorgänger) gut 100 Kilo leichtere Kleinwagen als technische Basis jene PSA-Plattform, auf der auch Peugeot 208 und DS3 Crossback stehen. Äußerlich bleibt die sechste Corsa-Generation aber völlig eigenständig – so ist etwa die Schulterlinie markant hervorgehoben und im Bereich des Seitenschwellers dominiert der charakteristische Opel-Knick. Am Heck fallen tropfenförmige Rücklichter auf, die sich in das Seitenblech ziehen, die Breite betonen vertikal angedeutete Luftauslässe.

Mit dem neuen Corsa endet auch eine gewisse Niedlichkeit: Der kleine Deutsch-Franzose ist erwachsen geworden. Nach dem Ende von Karl und Adam übernimmt Generation Sechs nun die Rolle des Einstiegsmodells in die Opel-Welt und setzt so mit ebenso sportlichen wie charakterstarken Proportionen auf Seriosität.

Saubere PSA-Motoren

Die Antriebspalette stammt von PSA und setzt sich aus einem 1,5-Liter-4-Zylinder-Turbodiesel mit 102 PS und einem 1,2-Liter-3-Zylinder-Benziner zusammen: Opel offeriert diesen Motor mit 75, 100 und 130 PS, die beiden stärkeren in Kombination mit Direkteinspritzung und Turboaufladung, alle nach Euro 6d-Temp und mit Partikelfilter. Die Version mit Basismotor wird ausschließlich mit 5-Gang-Handschaltung angeboten, die mittlere Leistungsstufe wahlweise mit 6-Gang-Schalt- oder 8-Gang-Automatikgetriebe. Den Top-Benziner gibt’s nur mit Automat.

Der neue Corsa steht ab Ende dieser Woche in den Opel-Schauräumen, eine rein elektrische Variante, der Corsa e, wird Anfang April ’20 nachgereicht.

Die Preise: Benziner ab € 14.639,–, Diesel ab € 19.889,–. Der BEV-Corsa steht mit genau € 29.999,– in der Preisliste.