opel-insignia-gsi-510404.jpg

© Opel

News
01/20/2020

Opel Insignia kommt wieder als GSi

Das Topmodell des Opel-Mittelklasslers kommt mit 230 PS und Neungang-Automatik.

Nachdem Opel für den Insignia Grand Sports bzw. Sports Tourer ein Update bringt, wird nun auch das Topmodell GSi nachgereicht.

Markantes Designmerkmal sind die vertikalen Belüftungsöffnungen an der Front, die die Opel-Designer als "Säbelzahn-Optik" bezeichnen. Die Brembo-Vierkolbenbremsen sowie die direkte Lenkung wurden weiter verbessert. Der neue elektro-hydraulische Bremskraftverstärker erhöht die Bremswirkung und soll auch das Pedalgefühl verbessern. Der Insignia GSi kommt serienmäßig mit dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert in Sekundenbruchteilen Stoßdämpfer und Lenkung.

opel-insignia-gsi-510410.jpg

Für den Antrieb sorgt ein Zweiliter-Turbo mit 230 PS. Das sind 30 PS weniger als im bisherigen Benziner-GSi. Dazu kombiniert Opel eine Neunstufen-Automatik und Allradantrieb (mit Torque Vectoring). Bei dem 4x4-Antrieb ersetzen zwei Kupplungen ein konventionelles Hinterachsdifferenzial. Bei den zur Verfügung stehenden Fahrmodi hat der Insignia-Fahrer beim GSi zusätzlich die Abstimmung Competition zur Wahl.

opel-insignia-gsi-510421.jpg

Die neue Insignia-Generation wird bei uns ab Ende Februar bestellbar sein. Preisinformationen gibt es noch keine. Zum Vergleich: Mit 210-PS-Diesel kostete der GSi bisher etwa 50.000 Euro.