News
05.12.2011

Opel Insignia: Zeichen des Erfolges

© Bild: Werk

CDTI 4x4. Ab Ende August gibt es die Rüsselsheimer Mittelklasse erstmals in der Kombination Dieselmotor und Allradantrieb.

Gelingt es Opel, den Erfolg des Insignia auch auf die anderen Baureihen umzulegen, muss man sich um den deutsch-amerikanischen Konzern - ausbleibende Staatsförderung hin oder her - bald keine Sorgen mehr machen. Rund 40 internationale Auszeichnungen und etwa 230.000 verkaufte Fahrzeuge bilden einen soliden Grundstock, den es nun gilt, in den verbleibenden Nischen auszubauen. Dazu zählen die Erweiterung des Ausstattungs-angebots um die nobel anmutende Version Indian Summer in schicker, brauner Ledertapezierung sowie die Kombination des elektronisch geregelten Allradantriebs mit Dieselmotor.

Edel-Optik

© Bild: Werk

Opels Topmodell soll nicht nur en masse in Firmenfuhrparks auftauchen, sondern vielmehr zur begehrenswerten Stilikone werden. Neben Detailverbesserungen im Antriebsstrang, die abgesehen von weiterer Verbrauchsminderung hauptsächlich auf Geräusch- und Vibrationsreduktion abzielen, fokussieren die Rüsselsheimer deshalb auf die Aufwertung des optischen Auftritts: Spezielle Außenlackierungen in Verbindung mit Lederinterieur unterstreichen den luxuriösen Charakter, Freunden sportlichen Auftritts hingegen sei das Sport Plus-Paket mit reichlich Alu, schwarzem Dachhimmel und 19- oder 20-Zoll-Leichtmetallrädern ans Herz gelegt.

© Bild: Werk

War der Allradantrieb schon bisher eine gern georderte Option unter den Insignia-Kunden, können diese künftig auch den 160 PS starken 2,0 Liter Turbodieselmotor mit dem elektronisch geregelten Haldex-System kombinieren. Der Insignia CDTI 4x4 lässt sich agil bewegen, verteilt das reichlich vorhandene Antriebsmoment unmerklich zwischen den Achsen und im Bedarfsfall via elektronisch geregelter Sperre sogar zwischen den Hinterrädern. Darüber hinaus mit ESP und dem FlexRide genannten Dämpfungssystem vernetzt, bietet der Insignia 4x4 beeindruckende Spurstabilität. Jene garantiert Opel künftig auch allen Gespannfahrern, denn ESP-Plus stabilisiert sich aufschaukelnde Anhänger ohne Zutun des Lenkers automatisch (freilich im Rahmen der physikalischen Grenzen).

Preise stehen auch schon fest: Ab € 34.490,- nennt man eine vier- bzw. fünftürige, handgeschaltene Limousine sein Eigen, der Sports Tourer startet bei € 35.790,-. Automatik kostet € 2000,- Aufpreis und ist Ende '10 verfügbar.