© Werk

News
10/31/2013

Panamera Turbo S: Porsches schnellster GranTurismo

Als Turbo S erstarkt der Porsche Panamera auf 570 PS und wird in der Executive-Version um 15 cm gestreckt.

Die Leistungssteigerung um 50 PS gegenüber dem Turbo ergibt sich dadurch, dass Porsche beim Panamera Turbo S zwei neue Turbolader mit größerem Verdichter einsetzt. Damit steigt der Luftdurchsatz und insbesondere bei hoher Last und Drehzahl presst der Lader mehr Sauerstoff in die Brennräume. Gleichzeitig wurde der Einspritzdruck um 20 bar auf 140 bar gesteigert.

Die Höchstgeschwindigkeit gibt Porsche mit 310 km/h an und auf 100 km/h beschleunigt die Sportlimousine in 3,8 Sekunden. Gleichzeitig bleibt der Turbo S in punkto Verbrauch auf dem Niveau des Turbo (10,2 Liter laut Werksangabe).

Mit der Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC), kombiniert mit dem Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), verfügt der Panamera Turbo S serienmäßig über die höchste Ausbaustufe des Panamera-Fahrwerks. PDCC verhindert Wankbewegungen der Karosserie um die Fahrzeuglängsachse durch Aufbringen eines Gegenmomentes mittels aktiver Stabilisatoren an der Vorder- und Hinterachse. Außerdem verbessert das System die Fahrzeugbalance durch eine dynamische Wankmomentenverteilung.

Auf Wunsch kann man den Panamera Turbo S auch als Executive-Version bestellen, hier gibt es dank 15 cm mehr Radstand mehr Platz für die Fondpassagiere. Zur Serienausstattung gehören hier unter anderem die Geräusch- und Wärmeschutzverglasung einschließlich Privacy Verglasung, das fondorientierte Innenraum-Licht-Paket und die große Mittelkonsole im Fond.

Zudem gibt's für den Panamera Turbo S 20-Zoll-Räder und einen in Exterieurfarbe lackierten Vier-Wege-Heckspoiler.

Der Porsche Panamera Turbo S ist ab 214.270,– Euro erhältlich, der Panamera Turbo S Executive ab 236.140,– Euro. Bestellen kann man schon, die Markteinführung beginnt im Februar 2014.