Peugeot 2008

© Andrusio Michael

News
10/19/2013

Peugeot 2008: Chic im Großstadtdschungel

Was kann das kompakte SUV der Franzosen, das auf dem 208 basiert?

Autos vom Typ des 2008 sind derzeit gefragt. Offensichtlich. Denn die Anzahl der neugierigen Blicke und konkreten Fragen zum Auto war beachtlich.

Mit dem 2008 hat also auch Peugeot ein kompaktes SUV. Basierend auf dem 208, aber mit erhöhter Sitzposition, ohne Allrad, aber mit ausreichend Platz. Tatsächlich hat man mit einer Außenlänge von knapp über 4 m einen passenden Spagat zwischen Platzangebot innen und noch parkplatzfreundlichen Dimensionen gefunden. Und sowohl vorne als auch hinten sitzt man bequem im 2008. Zudem gibt’s mit 410 Liter ausreichend viel Kofferraumvolumen, wobei man den Peugeot-Leuten positiv anrechnen muss, dass der Laderaum brettleben ist. Auch dann, wenn man die Rücksitzlehnen vorklappt.

Der 2008 übernimmt vom kleinen Bruder 208 das kleine Lenkrad und die hoch angebrachten Armaturen. Das mag gewöhnungsbedürftig sein – wenn man über den Lenkradkranz auf die Anzeigen schaut, hat man aber alles im Blick. Sonst wirkt das Cockpit durchaus hochwertig und liebevoll gemacht. Besonderer Gag ist der dicke Griff für die Handbremse, hier packt man gerne zu. In der Topausstattung Allure wird der Dachhimmel noch mit LED-Streifen behübscht.

Zurück zum Lenkrad. Das greift man nicht nur gern an, weil es mit Leder ummantelt ist, sondern weil man damit den 2008 sehr exakt um die Kurven dirigieren kann. Handling und Fahrverhalten des Franzosen sind ohne Fehl und Tadel, zudem bietet die Fahrwerksabstimmung genügend Komfort.

3 Zylinder

Die Bezeichnung sportlich passt freilich nicht, wenn man den 2008 mit der Basismotorisierung 1,2 VTi 82 nimmt. Wie die Bezeichnung vermuten lässt, ist hier ein 82-PS-Motor am Werk, der zwar für einen Dreizylinder sehr manierlich klingt, aber mit seinen 82 PS merklich Mühe mit der Fuhre hat. Soll es flotter vorangehen, klingt der Motor angestrengt und dass mit der Drehzahl der Verbrauch steigt, ist auch logisch. Aber: Peugeot hat ja noch andere Motoren im Programm.

Auf den Allrad verzichtet Peugeot gänzlich, wer mag, kann optional ein System namens Grip Control dazubestellen, das noch mehr aus dem Frontantrieb herausholt. Bleibt man auf asphaltierten Straßen, wird man mit dem Standardantrieb sein Auslangen finden.

Der 2008 1,2 VTi kostet mit der umfangreichen Topausstattung Allure unter 20.000 Euro, nämlich € 19.290,–.

Peugeot 2008…

Peugeot 2008…

Peugeot 2008…

DSC_1631.JPG

Peugeot 2008…

DSC_1606.JPG

DSC_1596.JPG

DSC_1649.JPG

Peugeot 2008 1,2 VTi

Antrieb: 3-Zylinder-Benzin, oben liegende Nockenwelle, 4 Ventile/Zylinder, Ausgleichswelle, Leichtmetall-Zylinderkopf; Frontantrieb, 5-Gang-Getriebe;Abgasnorm Euro 5.

Spitze 169 km/h, 0–100 in 13,5 Sekunden.

Hubraum: 1199 cm³

PS/kW: 82/60 maximales Drehmoment: 118 Nm bei 2750 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, Stabilisator, hinten Verbundlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, hydraulische Stoßdämpfer, vorn innen belüftete Scheiben-, hinten Trommelbremsen, Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR).

Maße (L x B x H): 4159 x 1739 x 1556 mm Wendekreis: 11,2 m Radstand: 2538 mm Kofferraum: 360–1194 l Zuladung: 447 kg Gesamtgewicht: 1582 kg Tankinhalt: 50 l

Normverbr.: 4,9 l/100 km 114 g/km CO²

Testverbr.: 7,2 l/100 km

Preis: € 19.290

Preis Testwagen: € 21.436

Motorbezogene Versicherungssteuer: € 237,60