News
18.06.2015

Peugeot 308 GTi: Schärfste Version am Start

Nach dem 208 haben sich die Ingenieure von Peugeot Sport jetzt den 308 vorgeknöpft. Herausgekommen ist mit dem Peugeot 308 GTi by Peugeot Sport ein zugespitzter Kompaktsportler, der in der GTi-Liga ein bedeutendes Wort mitreden sollte.

So macht man aus dem "Car of the Year 2014" eine Fahrmaschine, die den Freunden sportlich aufgerüsteter Kompaktwagen einen neue Alternative zu VW Golf GTI & Co eröffnet. Unter den Fittichen der Rennsport-Abteilung von Peugeot wurde das Fahwerk um 11 mm tiefer gelegt, die Optik zugeschärft und vor allem der Reihen-Vierzylinder in andere Dimensionen geführt. Der 1,6-Liter Turbo leistet jetzt stolze 270 PS (330 Nm max. Drehmoment) und hat mit der nur 1205 kg wiegenden Fuhre leichtes Spiel.

Dafür, dass die ganze Kraft möglichst in Vortrieb umgesetzt wird sorgt unter anderem ein Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf. Auf die 19-Zoll-Felgen werden Michelin Super-Sport-Reifen der Dimensio 235/35 aufgezogen.

Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 wird in 6 Sekunden, der stehende Kilometer in 25,3 Sekunden erledigt. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Bestellt werden kann der Peugeot 308 GTi by Peugeot Sport ab dem Spätsommer. Nach Österreich kommt (anders als in anderen Märkten, wo ws auch eine 250-PS-Version geben wird) nur die schärfste Version mit 270 PS.