News
05.12.2011

PKW-Markt: Gebraucht gesucht

© Bild: DAPD

Im Frühjahr brummt nicht nur das Geschäft mit neuen Autos, sondern auch der Gebrauchtwagenmarkt.

In den ersten beiden Monaten 2011 haben Österreichs Lenkraddreher zugeschlagen. Bei den Neuzulassungen von Pkw und Kombis setzte es ein sattes Plus von 21,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Jänner und Februar gemeinsam brachten aber auch ein erkleckliches Plus bei den Zulassungen von gebrauchten Autos. Immerhin 11,8 Prozent Zuwachs registrierte die Statistik Austria. Hält dieser Trend an, könnte der Gebrauchtwagenmarkt heuer einen neuen Rekord einfahren. Schon im Vorjahr war mit 798.652 Gebrauchtwagenummeldungen (Pkw und Kombis) ein historischer Höchststand erreicht worden.

Im heimischen Kfz-Handel, über den rund die Hälfte aller Gebrauchtwagenverkäufe laufen (der Rest von privat an privat), wird derzeit leise beklagt, dass kaum jüngere Autos zwischen drei und fünf, maximal sechs Jahren zu finden sind. Auch bei sehr billigen Gebrauchten bis rund 5000 Euro herrscht bei den Händlern Ebbe. Größere Händlergruppen decken sich deswegen wieder verstärkt im nahen Ausland mit Gebrauchtwagen ein, um ein üppiges Angebot auf den Platz stellen zu können.

Preisfrage

© Bild: DAPD

An der Preisfront ist es bis dato eher ruhig geblieben. Einzelne Segmente zeigten Reduktionen, ein echter Rutsch war aber nirgends zu bemerken. 2010 kostete übrigens ein Gebrauchtwagen vom Händler laut Branchendienstleister EurotaxGlass's im Durchschnitt genau 17.016,77 Euro. Vor zehn Jahren waren es im Durchschnitt 13.358,36 Euro gewesen, vor 20 Jahren exakt 9,613,45 Euro.

Wie kann nun ein Privater erforschen, wie viel sein Auto wert bzw. ob ein Auto preisgünstig ist? Ein Vergleich mit ähnlichen Autos in Inseraten oder Internetbörsen kann einen Anhaltspunkt liefern. Die Anfrage bei einem Autohändler wird zu den "Eurotax-Listen" (blau für Händlereinkauf, gelb für Händlerverkauf) führen. Irgendwo zwischen diesen zwei Preisen wird in der Regel der erzielbare Preis beim Verkauf von privat an privat liegen. Die Fahrzeugbewertung kann auch online bei Eurotax durchgeführt werden, kostet aber 7 Euro. Die gleiche Möglichkeit bieten ÖAMTC und ARBÖ, für Mitglieder um € 5,60.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

  • Analyse